Porsche European Open:

Porsche European Open

Große Karren, kleine Putts

31.07.2017 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Porsche European Open

Für Marcel Siem wurde das regnerische Wochenende in Winsen durch nur einen Schlag ein feuchter Traum. Smith sticht Vorjahressieger Levy aus.

Nur wenige Wochen nach dem G20-Gipfel in Hamburg wurden jetzt erneut kritische Stimmen über fliegende Steinen laut. Grund hierfür war diesmal allerdings nicht ein Konflikt zwischen Polizei und Demonstranten, sondern die Füllung der Bunker des Green Eagle Courses bei Hamburg. Dass diese aus gebrochenen Steine statt richtigem Sand bestanden, brachte den Zorn mancher Spieler nach sich. Schließlich behinderten die Mini-Brocken anschließend manche Putts. Keine Ausrede jedoch für Vorjahressieger Alexander Levy.

An der 18 verschenkte der Franzose einen sicher geglaubten Birdieputt, den er aus kürzester Distanz neben den weißen Zylinder setzte. Da sein Kontrahent Jordan Smith nur ein Par spielte, hätte Levy mit diesem Schlag den opulenten Pokal gewonnen. So ging es für die zwei Führenden ein weiteres Mal auf die Teebox der letzten Bahn. Diesmal schaffte Smith das Birdie, Levy scorte erneut Par, was großen Jubel auf Seiten des Briten bedeutete. Neben dem Sieg durfte sich Smith über 330.000 Euro freuen.



Dass das European Turnier bei Hamburg mit Geldregen und Applaus endete, war noch wenige Tage zuvor nicht absehbar. Monsunregen über ganz Deutschland verschonte auch die Region südlich von Hamburg nicht und weichte die Wiese erheblich auf. Am Freitag war der Zuschauerparkplatz bereits mehr Wacken als Winsen. Gewitter und Platzregen sorgte für Unterbrechungen auf dem Platz. Glücklicherweise blieben gerade am Sonntag die befürchteten Blitze und Donner aus, was ein regelkonformes Ende des Turniers bedeutete.

Neben dem Albatross von Patrick Reed an Bahn 18 schaffte gerade Marcel Siem den Schlag der Woche. Ausgerechnet an der 17, wo Porsche einen vierrädrigen Gewinn für ein Ass platzierte, schenkt Siem die Kugel direkt ein - als Slam Dunk!



Dennoch kam für den Deutschen am Ende "nur" der 60. Rang bei rum. Max Kieffer (-2) ging als 47. ins Clubaus, Sebastian Heisele schaffte eine starke -7 - 16. Platz. Bester Deutscher war Alexander Knappe, der durch einer 67er-Runde am Sonntag bis auf den 12. Platz vorrückte.

Direkt am Anschluss des Turniers legten sich die Ausrichter fest: Auch 2018 wird das "grüne Monster" in Winsen der Austragungsort der Porsche European Open. Erneut in der Woche nach der British Open. Dann hoffentlich mit besserem Wetter.




 
J.Lindeberg GolfPunk Tour 2017
Golfpunk Golfclub: Ein Muss für jeden Golfer

Für 169,- - inkl. Leistungen von ca. 269,- euro!

GolfPunk Golfclub

Iberostar Royal Andalus Spanien

GP Season Out Week - Andalusien - 11. bis 19.11.17

Novo Sancti Petri Golf

Hamburg Golf und Landclub Gut Kaden vom 21.04. bis 23.04.2017

Hamburg 1 - 21. bis 23.04.17

Hamburg I

Golf Club Bad Rappenau, Golf Club Kaiserhöhe und Golf Club Heilbronn-Hohenlohe vom 25.05. bis 27.05.20

Heilbronn - 25. bis 27.05.17

Heilbronn (Himmelfahrt)