The Open Championship:

The Open Championship

Regen, Rory-Comeback und Raubüberfall

21.07.2017 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Instagram/ @theopen

Sturmböen und Starkregen sorgen für Ausnahmezustand in Birkdale. GolfPunk fasst alle Highlights des zweiten Majortages zusammen.

Schon in den frühen Morgenstunden flogen den Zuschauern der Open Championship heute die Kappen vom Kopf. Weniger aufgrund des Spiels der Frühstarter "Beef" Johnston, John Daly oder Martin Kaymer, sondern des Windes wegen. Frische Luftströme aus Südosten sorgten für Böen von bis zu 32 Knoten (sieben Windstärken) an der irischen See. "So muss das sein bei einer British Open", frohlockte ein Tribünengast noch vollmundig, während die ersten Bälle vom Grün gepustet wurden.

Weniger euphorisiert waren hingegen die Protagonisten unten auf dem Rasen. Wie beim Mathe-Leistungskurs in der Schule probierten einige Spieler sich an komplizierten Berechnungen und scheiterten kläglich. Ferner wollten manche Flugkurven ausrechnen, die sämtliche Strömungen eliminieren. Als hätte Petrus Freude an einem Spielchen, pustete der Wind jedoch dann am stärksten, wenn McIlroy und Co. geradeaus zielten, wohingegen kein laues Lüftchen über die Bahnen zog, sobald jemand in den Wind hinein schoss. Das Ergebnis waren enorm viele Schläge links und rechts am Grün vorbei.

Auch Zuschauer bekamen diese am eigenen Leib zu spüren - im wahrsten Sinne des Wortes. Dustin Johnsons Schlag zur Fahne wurde weit nach rechts gedrängt und knallte einem nichts ahnenden Zaungast direkt an den Hals. Dass dieser nicht dick wurde, hatte er auch seinem Widersacher zu verdanken, der sich umgehend bei dem Opfer entschuldigte und seine Genesungswünsche aussprach.

It wouldn't be #TheOpen⛳️ without the weather.

Ein Beitrag geteilt von The Open (@theopen) am



In DJs Flight spielte neben Charl Schwartzel, der seinen Ball vor lauter Böen kaum hinter die Markierungsmarke legen konnte, auch Nordirlands Rory McIlroy. Jener McIlroy, der am Vortag trotz aller Kampfansagen einen Start hinlegte, den man wohl mehr als Fehlstart bezeichnen sollte. Erst nachdem sein Caddie ihn mit den schonlosen Worten "What the F*** are you doing? You are Rory McIlroy" unsanft wachrüttelte, besann sich der mehrfache Majorchamp und rettete mit vier Birdies seine Runde doch noch. Den Aufwind vom Vortag konnte er glücklicherweise über die Nacht aufrecht erhalten. Mit einer -2 gelang ihm heute das beste Tagesergebnis.

Kann der Publikumsliebling doch noch oben angreifen? Jordan Spieth hat da offensichtlich etwas gegen. Nach der 65er-Runde an Tag eins ließ Spieth sich auch am heutigen Regentag nicht nass machen und meldete eine Eins-unter-Par im Clubhausbüro. Damit liegt der Amerikaner mit -6 an der alleinigen Spitzenposition.

☔️ #TheOpen⛳️

Ein Beitrag geteilt von The Open (@theopen) am



Deutschlands einziger Vertreter Martin Kaymer brauchte erneut 72 Schläge für die 18 Löcher des Royale Birkdale Golf Club und liegt somit bei vier über Par. Als Frühstarter bangte er mit diesem Score lange um den Cut. Als am Nachmittag dicke schwarze Wolken am Horizont des Platzes aufzogen und Starkregen einsetzte, war allen Beteiligten klar: Kaymer wird den Cut doch noch schaffen. Extremen Wetterbedingungen geschuldet blieben insgesamt nur knapp zehn Spieler jenseits der Par-Grenze. Schlussendlich lag der Cut bei +5.

Mit Bryson DeChambeau, John Daly, Phil Mickelson, Patrick Reed oder auch Justin Thomas haben zahlreiche namenhafte Spieler das Ticket fürs Wochenende nicht lösen können. Mickelson nahm sein erstes enttäuschendes Ergebnis dieses Jahr sportlich: "Das ist kein großes Problem. Ich dachte, ich hätte einen guten Plan."

Tartan Friday ready! @europeantour #TartanFriday

Ein Beitrag geteilt von Henrik Stenson (@henrikstenson) am



So locker wie Lefty konnte Vorjahressieger Henrik Stenson eine Aktion abseits des Platzes nicht hinnehmen. Während er seine gestrige Runde spielte, brachen Diebe in die Unterkunft von ihm und seiner Familie ein. Da die Open-Trophäe bereits an die Veranstalter übergeben wurde, entwendeten die Einbrecher skurriler Weise hauptsächlich Klamotten. Nach eigenen Angaben wurden sämtliche Outfits von Stenson geklaut. So, wie auf folgendem Foto, musste der Schwede dann heute zum Glück doch nicht antreten - seinen Sponsoren sei Dank.

Nach einem Tag mit feinstem Schietwetter soll am morgigen Samstag der Wind weniger werden und die Sonne den pitschnassen Platz trocknen. Wir drücken die Daumen ✊ und werden live vom dritten Major des Jahres berichten.

Der große Open-Bericht mit allen Behind-the-Scenes-Stories wird im kommenden GolfPunk-Magazin zu finden sein. Hier könnt ihr euch eure Ausgabe vorbestellen.




 
J.Lindeberg GolfPunk Tour 2017
Golfpunk Golfclub: Ein Muss für jeden Golfer

Für 169,- - inkl. Leistungen von ca. 269,- euro!

GolfPunk Golfclub

Iberostar Royal Andalus Spanien

GP Season Out Week - Andalusien - 11. bis 19.11.17

Novo Sancti Petri Golf

Hamburg Golf und Landclub Gut Kaden vom 21.04. bis 23.04.2017

Hamburg 1 - 21. bis 23.04.17

Hamburg I

Golf Club Bad Rappenau, Golf Club Kaiserhöhe und Golf Club Heilbronn-Hohenlohe vom 25.05. bis 27.05.20

Heilbronn - 25. bis 27.05.17

Heilbronn (Himmelfahrt)