Featured StoriesFeatured Stories

Disney's Magnolia Golf Course

Wo Träume wahr werden?

Von Fritz Lüders, Fotos: Disney Golf

Nicht jeder mag Walt Disneys Welt. Kein Wunder, schließlich tummeln sich dort enthusiastische Mickey-Maus-Fans, die mit Strohhalmen ihre Softdrink-Becher leer schlürfen. Was hingegen jeder mögen muss, sind die firmeneigenen Golfplätze. Besonders auf dem 'Magnolia Course' gibt es Grüns, die man so eher von der 'Magnolia Lane' kennt.

Südwestlich von Orlando, Florida, wurden Legenden geschaffen. Pluto, Mickey Maus, Goofy, Donald Duck, und, und, und. Natürlich darf auch Tiger Woods nicht fehlen. Schließlich hat der größte Golfer der Neuzeit auf Disney's "Magnolia"-Platz einen seiner ersten Profisiege eingefahren. Es war 1996 als der blutjunge Tiger mit 21 Schlägen unter Par den Jackpot knackte und eine neue Ära einläutete. Sports Illustrated wählte ihn anschließend zum Sportler des Jahres und die PGA Tour zum Rookie of the Year. Eine weitere Heldengeschichte fand in Disney World schon 20 Jahre zuvor statt: Charlie Sifford. Der erste schwarze Profigolfer lochte 1975 im Play-off einen magischen 25-Fuß-Putt, um sich auf der Champions Tour und im Comic-Land unsterblich zu machen.

Disney's Magnolia Golf Course: Disney's Magnolia Golf Course:

»
Die Grüns haben eine Qualität, die man so sonst nur kennt, wenn man CEO von IBM ist.
«

Der "Magnolia"-Platz, auf dem zwischen 1971 und 2012 die PGA Tour halt machte, liegt mitten im Disney-Universum. Dieses hat mit 15.000 Hektar mehr Fläche als San Francisco. 74.000 Angestellte gibt es. Damit ist die Stadt südlich von Orlando der größte Freizeitkomplex der Welt. Vier Themen- und zwei Wasserparks sind genauso auf dem Gelände wie 23 Hotels und vier Golfplätze. Einer davon, der "Magnolia-Course", jagt Superlative. 1500 Magnolien und 94 Bunker prägen das Layout des Platzes. Mit 7500 Yards ist er außerdem der längste in Disneys Golf-Universum.

"Where Dreams Come True" prangt in großen Lettern auf dem Torbogen, dem Eingang in das von Walt Disney geschaffene Reich. Für Woods und Sifford stimmt der Slogan. Für Disney-Fans sowieso. Und für Golfer, die makellose Grüns suchen, wird auf dem "Magnolia Course" auch ein Traum wahr. Denn diese haben eine Qualität, die man so sonst nur kennt, wenn man CEO von IBM ist. Schneller rollt der Ball höchstens auf Eis.

In seiner fast 50-jährigen Geschichte erlebte der XXL-Komplex nicht nur Sternstunden. Der schrecklichste Tag war zweifelsohne der 14.06.2016. Damals wurde ein zweijähriger Junge von einem Alligator ins Wasser gezogen und getötet. Anschließend wurde öffentlich, dass mehrere Hundert Reptilien auf dem Gelände leben. An den Wasserhindernissen der Fairways stehen seit der Tragödie Schilder, die vor Schlangen und Alligatoren warnen.

Disney's Magnolia Golf Course:
Seen, Teiche, Flüsse: Wasser gibt es nämlich - wie fast überall in Florida - so weit das Auge reicht. Der "Magnolia"-Kurs bietet elf von 18 Bahnen mit dem dunklen Nass an. Keine Ausnahme stellt das Signature-Hole dar. Das Par 3 auf Bahn sechs trumpft mit einem großen Teich zwischen Abschlag und Grün und Bunkern in der Form von Mickey Maus auf. 2008 wurden letztere erneut vergrößert, damit der Platz trotz der bunten Disney-Welt seine scharfen Zähne zeigt.

Denn der Schein eines freundlichen Platzes für die ganze Familie trügt. Besonders beim fünften Loch, einem Par 4, das als Dogleg einen zielgenauen Abschlag erwartet. Die rechte Seite wird von dichten Bäumen begrenzt, während links zwei Fairway-Bunker lauern. Das Grün fällt stark ab, was ein Bogey wie ein Par oder Birdie anfüllen lässt.

Disney's Magnolia Golf Course:
Wie in den USA üblich ist "Magnolia" kein Walking-Course. Besonders sind die Disney-Carts dennoch: Ein Bildschirm auf Kopfhöhe gibt per GPS-System den genauen Standort, Entfernung zu Grün und Hindernissen sowie Infos übers jeweilige Loch an. Kraft für weitere Runden ist nach 18 Bahnen also durchaus vorhanden und wer wie Dagobert Duck einen eigenen Geldspeicher hat, kann mit "Oak Trees", "Lake Buena Vista" oder "Palm Course" im Anschluss drei weitere Plätze solchen Kalibers spielen.

 

DISNEY'S MAGNOLIA GOLF COURSE

18 Löcher, Par 72, 6858 Meter

Tages-Greenfee: 89 Euro
Architekten: Joe Lee, Rocky Roquemore
Grüns und Fairways: Bermuda Gras




Featured Stories