Am ersten Abschlag:

Am ersten Abschlag

Zweiter Bildungsweg

26.10.2021 | Von Jan Langenbein, Foto(s): Getty Images (1), Golf Lounge (1)

Nachdem es in der NBA für J.R. Smith nichts mehr zu gewinnen gab, suchte sich der Shooting Guard der Lakers eine neue Herausforderung und lässt sich nun von Studenten auf dem Golfplatz den Hosenboden versohlen.

Zusammen mit LeBron James gewann J.R. Smith als Cleveland Cavalier und Los Angeles Laker zwei Meisterschaften in der NBA, doch diese vergangenen Heldentaten zählen nicht mehr viel, seit der Shooting Guard letztes Jahr seine Basketballkarriere beendete und sich seither mit kleineren Bällen herumschlägt. Da Smith 2004 direkt von der High School in die NBA wechselte, entschied er sich, mit 36 Jahren ans College zu gehen und an der North Carolina A&T nicht nur zu studieren, sondern gleichzeitig auch für das Golfteam seiner Uni aufzulaufen.

Dass aller Anfang schwer ist, musste der 1,96-Meter-Hüne nun bei seinem ersten offiziellen Auftritt für seine "Aggies" erfahren, denn beim Elon Phoenix Invitational trat er nicht nur versehentlich auf ein Hornissennest und musste den Zorn der stechfreudigen Insekten über sich ergehen lassen, er brachte nach zwei Runden auch Ergebnisse von 83 und 78 ins Clubhaus. 19 über Par bedeutete 30 Schläge Rückstand auf den Sieger und den 81. Rang - bei 83 Startern.

"Ich war wirklich nervös heute Morgen, denn ich hatte keine Ahnung, was mich erwartete", erzählte der zerstochene Rookie nach dem Turnier der Associated Press. "Aber es freut mich sehr, zusammen mit den Jungs in den Wettkampf ziehen zu können. Ich bin hier nur einer unter vielen, der den Hintern versohlt bekommt. Mir wurde heute Demut beigebracht und nun bin ich bereit, zurück auf die Range zu gehen und an meinem Schwung zu arbeiten. Ich hatte heute Spaß, aber ich verliere nicht gerne."

Druck bekommt J.R. Smith von seinen Mitspielern, aber vor allem von den einstigen Profikollegen in der NBA, wo die zweite Karriere ihres einstigen Mitspielers ein viel diskutiertes Thema ist. "Chris Paul schrieb mir, dass in der Umkleide heute über nichts anderes als über mein Golfdebüt gesprochen wurde. Die Jungs checken regelmäßig meine Scores; ich muss mich also zusammenreißen, um beim nächsten Treffen nicht zu viel Spott über mich ergehen lassen zu müssen."

Sein Interesse am Golf wurde geweckt, als J.R. Smith 2009 beim Charity-Turnier von Basketballlegende Moses Malone antrat und einen Drive mehr als 300 Yards weit prügelte. Danach hatte der Amerikaner einen Narren am Spiel gefressen, begann, täglich auf der Driving Range zu trainieren, und entwickelte sich zum regelmäßigen Besucher auf der PGA Tour, wo er sich mit Spielern wie Rory McIlroy und Rickie Fowler anfreundete. 2017 feierte Smith dann an der Tasche von Jason Day seinen Einstand im Profi-Golf als Caddie. Der größten Prüfung stellte sich der Ausnahmeathlet, der nach eigenen Angaben mittlerweile mit einem Handicap von 5 antritt, aber, als er sich bei North Carolina A&T Golf Coach Richard Watkins um einem Platz im Team bewarb. Da Smith' Handicap nicht ausreichte, um erfolgreich College-Golf zu spielen, wollte Watkins mit eigenen Augen sehen, worauf er sich einlassen würde. "Nachdem wir ihn einige Löcher begleitet hatten, waren mein Assistent und ich uns einig: Der Junge kann Golf spielen!. Er ist nicht nur ein ehemaliger NBA-Spieler, der ein guter Golfer ist, er ist schlicht ein guter Golfer. Und er wird sich noch um einiges verbessern."