Krankenakte:

Krankenakte

Hoffentlich privat versichert

06.04.2021 | Von Jan Langenbein

Tiger Woods erholt sich zu Hause in Florida von seinem schweren Autounfall und Spekulationen über ein Karriereende kochen hoch. Seine Krankenakte, deren Umfang der eines Lazaretts während des 30-Jährigen Kriegs ähnelt, gibt jedoch Hoffnung, dass seine Regenerationsfähigkeiten schlicht übernatürlich sind.

1994
Zwei Tumore und Narbengewebe werden präventiv am linken Knie entfernt.

1995
Tiger muss seine ersten US Open wegen Schmerzen am Handgelenk abbrechen.

2002
In seiner zweiten Operation am linken Knie muss eine Zyste entfernt sowie Flüssigkeit abgesaugt werden.

2007
Bei den British Open zieht sich Woods eine Verletzung am linken Kreuzband zu. Trotz Schmerzen entscheidet er sich zunächst gegen eine Operation am Knie.

2008
Nach einer kleinen Verletzung an der rechten Achillessehne im Dezember 2008 spielt Woods die folgende Saison weiter unter Schmerzen.

2010
Tiger bricht die Players Championship mit Schmerzen im Nacken und Kribbeln auf der rechten Seite seines Körpers ab. Schuld war eine Entzündung im Nackenbereich. Auch die rechte Achillessehne schmerzt im Laufe der Saison wieder.

2011
Beim Masters 2011 verletzt sich Tiger an der linken Achillessehne und wird dennoch Vierter. Durch eine Reihe weiterer Verletzungen am linken Knie und an der Wade verpasst er die US Open zum ersten Mal seit 1994.

2012
Nachdem sein Tee-Shot am zwölften Loch wieder Schmerzen an der linken Achillessehne auslöst, muss Woods bei der WGC in Doral in einem Cart vom Platz gefahren werden.

2013
Wegen einer nach eigenen Angaben zu weichen Matratze geht Tiger am 13. Loch des Barclays mit Rückenschmerzen auf die Knie. Trotz Nacken- und Rückenschmerzen wird er am Ende geteilter Zweiter.

2014
Mit Rückenschmerzen bricht er die Honda Classic frühzeitig ab. Schon drei Turniere nach der Operation verletzt sich Tiger erneut und muss die WGC-Bridgestone vorzeitig beenden.

2015
Im September unterzieht sich Woods zwei Operationen am Rücken, bei der Knochenfragmente entfernt werden, die auf einen Nerv drücken.

2017
Nach zwei Turnieren und einer weiteren Pause wird bekannt, dass Tiger sich einer vierten Operation am Rücken unterziehen muss - dieses Mal an der Wirbelsäule.

2019
Knieoperation Nummer fünf im August 2019 sorgt dafür, dass Tiger weitere Turniere verpasst. Trotz dieser Pause gewinnt er bei seinem Comeback die ZOZO Championship - sein vorerst letzter Titel.

2020
Ende vergangenen Jahres erfolgt eine weitere Operation am Rücken, nachdem er beim Spielen mit seinem Sohn Schmerzen verspürt.

2021
Nach einem kapitalen Autounfall werden schwere Verletzungen am rechten Bein und Knöchel festgestellt. Die Verletzungen müssen durch das Einführen eines Stabs in das Schienbein stabilisiert werden. Zudem muss sein Fuß mit mehreren Schrauben fixiert werden. Um Schwellungen zu reduzieren und den Druck im Bein zu mindern, müssen zusätzlich die Muskeln im Bein operiert werden.