PGA Tour:

PGA Tour

Phil Mickelson wird Turnierveranstalter

26.11.2019 | Von Patrice Schumacher, Foto(s): Rolex

Tiger Woods ist seit Jahren für die Hero World Challenge verantwortlich und nun wird auch sein Langzeitkonkurrent Phil Mickelson Veranstalter eines Turniers der PGA Tour. Der Ami lädt im nächsten Jahr zum 'The American Express' ein, das auf dem Stadium Course in La Quinta stattfindet.

Das frühere Bob Hope Classic Turnament, das angeblich seit Jahren auf der Abschussliste der PGA Tour steht, hat sich seine Zukunft gesichert. American Express hat Anfang Herbst einen mehrjährigen Sponsorenvertrag unterzeichnet, was der Veranstaltung etwas Schwung und Energie verliehen hat.

Am Samstag gab das Turnier - inzwischen "The American Express" - bekannt, dass Phil Mickelson ab 2020 offizieller Gastgeber sein wird. Der 49-jährige fungierte in den letzten drei Jahren schon als Botschafter der Veranstaltung, aber diese neue Rolle wird Mickelson von der Arbeit hinter den Kulissen in den Mittelpunkt rücken. Er hat das Turnier zweimal gewonnen, wurde Zweiter bei der letztjährigen Desert Classic und besitzt ein Haus im Madison Club in La Quinta.

Das PGA Tour-Turnier wird 156 PGA-Tour-Profis und 156 Amateure umfassen, die auf drei Plätzen in La Quinta um ein Preisgeld von 6,7 Millionen Dollar spielen.

"Der Standort und das Turnier war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich war schon immer begeistert vom Event und bin mir im Klaren darüber, dass es einen großen Stellenwert in der PGA Tour-Geschichte besitzt, weshalb ich die Vision von Bob Hope wiederbeleben möchte", sagte Mickelson der Desert Sun.

"The American Express" beginnt am 16. Januar 2020. Adam Long ist der Titelverteidiger und selbstverständlich wird auch der Veranstalter Phil Mickelson an den Start gehen und alles daran setzen, nach 50% verpassten Cuts in den letzten 14 Starts für positive Schlagzeilen um seine Person zu sorgen.