Plus/minus Null: Positive Woche: Zahlen so schwarz wie das Outfit
Positive Woche: Zahlen so schwarz wie das Outfit

Plus/minus Null

Besuch aus der Buchhaltung

19.04.2022 | Von Jan Langenbein

Ein überstandener Cut bei einem Major bedeutet auf der LPGA Tour noch lange keinen Zahltag, wie Danielle Kang ganz offen zugibt.

Was es bedeutet, mit dem Budget eines Rucksacktouristen sein Glück als Golf-Professional zu bestreiten, erfährst du ab Seite 64. Doch nicht nur Einmannbetriebe auf der Mini-Tour wie Matt Killen, auch längst etablierte LPGA-Tour-Stars und Major-Siegerinnen wie Danielle Kang haben bei ihren Turniereinsätzen ständig den Saldo ihres Spesenkontos im Blick. Die 29-jährige Amerikanerin gab nach der Chevron Championship einen offenherzigen Einblick in ihre Finanzplanung: "Ich habe den Cut geschafft und knapp 6.000 Dollar Preisgeld erspielt. Das genügt nicht, um in dieser Woche schwarze Zahlen zu schreiben. Mein Budget sieht folgendermaßen aus: Ich muss auf eigene Kosten anreisen, das Hotel buchen, ein Auto mieten - glücklicherweise zählt BMW zu meinen Sponsoren, was 500 bis 1.000 Dollar pro Turnierwoche spart." Mit einem bisherigen Karrierepreisgeld von über 7,5 Millionen Dollar muss sich Kang nach einer Woche in den roten Zahlen sicher keine Gedanken darüber machen, wie die Hausfinanzierung getilgt werden soll. Ihre Wochenbilanz zeigt jedoch, wie volatil das Leben auf der Tour sein kann.