Rekordverdächtig: Endlich veröffentlicht: Trumps Steuererklärung
Endlich veröffentlicht: Trumps Steuererklärung

Rekordverdächtig

Scores wie auf der Playstation

19.05.2020 | Von Jan Langenbein

Joel Dahmen spielt die besten Back Nine seines Lebens und kommt der perfekten Golfrunde verdammt nahe.

Dass ein PGA-Tour-Spieler den Platzrekord seines Heimatclubs hält, wird erwartet. Alles andere wäre eine Schmach für den Berufsstand. Joel Dahmen, derzeit 37. der FedEx-Cup-Rangliste und zurzeit gezwungenermaßen viel auf seinen Heimatplätzen (Plural!) unterwegs, kann dank einer sagenhaften 58 samt noch spektakulärerem Finish nun wieder ruhig schlafen. "Ich habe den Platzrekord auf jedem meiner Heimatplätze außer im Mesa Country Club gehalten. Das hat sich heute mit guten Freunden im Schlepptau geändert", jubilierte er auf Twitter und präsentierte eine Scorekarte, die vermuten lässt, er hätte einen Controller anstelle von Golfschlägern benutzt. Nach einem unspektakulären Start mit zwei Birdies auf den ersten sieben Löchern drehte Dahmen richtig auf und spielte die restlichen elf Bahnen des Tages in unglaublichen 12 unter Par. Kein Score dieses Golfamoklaufs fiel dabei höher aus als 3. Seinen Mitspielern und Zeugen des schier Unglaublichen, zwei Baseballspieler der Chicago Cubs, gelang es, sieben Löcher lang mitzuhalten. Doch am Ende hatte Ian Happ als Zweitbester der Gruppe trotz einer blitzsauberen 69 satte elf Schläge Rückstand zu verkraften. Völlig egal wie die Fahnenpositionen an diesem Tag auch aussahen oder wie frisch das Rough gemäht war - diese Back Nine werden für immer in den Golfrekordbüchern stehen.