Taschenkontrolle:

Taschenkontrolle

What's in the Bag mit Max Homa

26.06.2019 | Von Janek Weiß, Foto(s): Getty Images

Vor zwei Jahren, als Max Homa seinen ersten Anlauf auf der PGA Tour nahm, schaffte er lediglich zwei Cuts - während der gesamten Saison. Mit einem grandiosen Sieg bei der Wells Fargo Championship hat sich die Karriere des 28-jährigen Kaliforniers nun um 180 Grad gedreht. Das ist sein Arbeitswerkzeug:

01 DRIVER
Titleist TS4 (9,5)
Schaft: Mitsubishi Tensei CK Pro Orange 70 TX
"Ich mochte den TS3. Aber der TS4 generiert weniger Spin und der Schlägerkopf ist etwas kleiner. Im Training lief es nicht so gut, aber ich hatte Vertrauen, also ab ins Bag damit."

02 FAIRWAYHÖLZER
Titleist TS3 (15) & Titleist 818 H2 (19)
Schäfte: Aldila Rogue Black 80 & Graphite Design Tour AD DI 105 X
"Ich mag es, wenn trotz einiger Heel- und Toe-Treffer die Abweichungen der Trackman-Werte minimal bleiben. Bei diesen Hölzern ist dies der Fall und darum kommen sie zum Einsatz."

03 EISEN
718 MB (4-9)
Schäfte: KBS $-Taper 130
"Ich habe zuvor ein Combo-Set gespielt: Eisen 4, 5 und 6 als Cavity und der Rest klassisch als Blades. Die Optik der Blades mochte ich schon immer und mit dem neuesten Modell der Titleist-MB-Eisen bieten nun auch die langen Eisen Fehlertoleranz."

04 WEDGES
Titleist Vokey SM7 (46, 50, 54 & 60)
Schäfte: KBS $-Taper 130 & KBS Hi-Rev 2.0 135 X & KBS Hi-Rev 2.0 125 s
"Ich bin ein visueller Typ. Wenn mir die Optik eines Schlägers gefällt, das Feedback stimmt und der Ballflug der richtige ist, dann interessiert mich alles Weitere kaum noch. An den SM7-Wedges gibt es wirklich nichts auszusetzen."

05 PUTTER
Scotty Cameron T5W
"Ich denke, mein Putter funktioniert. Der Mallet-Kopf hilft mir, den Ball konstanter auf die richtige Linie zu bringen."

06 BALL
Titleist Pro V1 2019
"Ich liebe den Ball. Ich habe das Gefühl, er ist eine Mischung aus der X-Version und dem regulären Pro V1. Er hat ein weiches Spielgefühl und das mag ich."