Urlaubsplanung: Schwimmendes Clubhaus: zeitweiliges Wasser zu allen Seiten
Schwimmendes Clubhaus: zeitweiliges Wasser zu allen Seiten

Urlaubsplanung

Darf's ein bisschen Meer sein?

23.05.2022 | Von Jan Langenbein, Foto(s): Privat

Es braucht nur zwei Sachen, um an der ultimativen Golfkreuzfahrt teilzunehmen: viel Zeit und noch mehr Kohle.

Kreuzfahrten und Golf passen zusammen wie Topf und Deckel, schließlich werden beiden eine wohlhabende und pensionierte Klientel nachgesagt. Um am 10. Juli 2023 am European Golf Cruise Medley von PerryGolf und Azamara Cruises teilzunehmen, muss man tatsächlich beides sein. Reich, weil der Trip 107.000 Dollar (oder 5.944 Bier bei der PGA Championship) per Doppelkajüte kostet, und pensioniert, weil man für die Reise 72 Tage im Kalender blockieren muss. Dafür bekommt man auf der in Kopenhagen startenden Kreuzfahrt aber auch einiges geboten. In dem aus sechs Individualreisen zusammengesetzten Paket werden 47 Häfen angesteuert und es können 29 Runden Golf gespielt werden.

Urlaubsplanung: Royal County Down: extraordinär (l.). Sand Valley: vortrefflich (r.)Urlaubsplanung: Royal County Down: extraordinär (l.). Sand Valley: vortrefflich (r.)
Royal County Down: extraordinär (l.). Sand Valley: vortrefflich (r.)
Los geht es im polnischen Sand Valley und im schwedischen Visby, weiter geht es nach Großbritannien, wo neben einem Besuch der Open Championship unter anderem Runden in Royal County Down, Royal Portrush und Kingsbarns auf der Agenda stehen. Ein zweitägiger Besuch bei der 151. Open Championship in Royal Liverpool versteht sich von selbst. Wenn am 18. September in Oitavos Dunes bei Lissabon die letzte Runde ansteht, wird man sicherlich Probleme haben, das Schwanken der letzten zwei Monate auszugleichen, aber auf jeden Fall hat man etwas zu erzählen. Perfekt ist die Reise aber nicht. Zum einen wirkt ein Zwischenstopp in St. Petersburg äußerst zweifelhaft, zum anderen findet die Runde auf Lofoten Links tagsüber und nicht um Mitternacht statt. Manches ist halt doch unbezahlbar...