Featured StoriesFeatured Stories

Trainingsplan von Bernd Ritthammer

Wenn auf der Driving Range nichts geht

Von Bernd Ritthammer, Fotos: Mike Meyer, Location: Green Eagle Golf Courses

45 Minuten bis zur Startzeit und dein Schwung auf der Driving Range ist ein Desaster? Keine Panik, Bernd Ritthammer erklärt, wie dir ein Kumpel helfen kann, wieder zurück in die Spur zu finden.

1) DIRECTOR'S CUT
Mittlerweile hat praktisch jeder eine HD-Filmkamera ständig dabei und natürlich kann das Video eines Schwungs auf der Driving Range ein wertvolles Hilfsmittel sein, Fehler zu entdecken. Allerdings nur, wenn das Video auch richtig gemacht wird, denn stimmt die Perspektive nicht, dann ist selbst ein gestochen scharfes Slow-Motion-Filmchen nicht nur absolut wertlos, sondern kann sogar zu falschen Rückschlüssen führen. Macht ein Kumpel ein Video deines Schwungs für einen Technikcheck, dann muss dies immer auf Höhe deiner Handgelenke in der Ansprechposition aufgenommen werden. Dabei ist es egal, ob das Video wie hier im Bild frontal (der Kameramann muss exakt rechtwinklig zu deiner Ausrichtung stehen) aufgenommen wird, um zum Beispiel die Position deiner Hände im Treffmoment zu kontrollieren...

Trainingsplan von Bernd Ritthammer: Wenn auf der Driving Range nichts geht
2) DURCHSCHUSS
... oder von hinten gefilmt wird, um eine Sicht auf die Schwungebene zu bekommen. Auch in diesem Fall muss der Kameramann auf die Knie gehen und die Kamera exakt auf Höhe der Handgelenke und in einer Verlängerung der Ziellinie nach hinten positionieren. Zielst du zum Beispiel auf eine Fahne mitten auf der Range, so müssen deine Hände in der Ansprechposition dieses Ziel auf dem Video verdecken. Nur wenn du dich immer genau an diese Position hältst, bist du in der Lage, Videos zu vergleichen, zwischen denen mehrere Wochen liegen, und deinen Trainingsfortschritt zu dokumentieren.

Trainingsplan von Bernd Ritthammer: Wenn auf der Driving Range nichts geht
3) ALLES AUF ANFANG
Ihr könnt natürlich auch vollkommen analog an die Fehleranalyse gehen, wenn es auf der Driving Range plötzlich überhaupt nicht mehr läuft. In den meisten Fällen liegt das Problem bereits im Set-up und in der Ausrichtung. Der Schläger oder der Alignment Stick vor den Fußspitzen ist ein Klassiker und kann auch allein genutzt werden. Aber zeigt deine Schulterlinie ebenfalls zum Ziel? Selbst kannst du das nicht sehen und hier sollte dein Kumpel ins Spiel kommen, der zunächst einmal überprüft, wohin deine Schulterlinie zeigt, und dies gegebenenfalls korrigiert. Stimmt die Ausrichtung, solltet ihr einen Blick auf die Basics im Set-up werfen. Hier eine Checkliste:
  • Sind die Körperwinkel entspannt, wirkt nichts in der Ansprechposition verkrampft oder angestrengt?
  • Stimmt die Position der Hände? Bei einem Schlag mit dem Eisen sollten die Hände in der Ausgangsposition eine Handbreit von der Gürtelschnalle entfernt sein, wenn die Arme entspannt nach unten hängen.
  • Stimmt die Ballposition? Der Ball sollte sich - je nach Schläger - immer zwischen der Mitte im Stand und der linken Ferse befinden, niemals irgendwo anders.


Trainingsplan von Bernd Ritthammer: Wenn auf der Driving Range nichts geht
4) SCHWUNGCHECK
Stimmen Set-up und Ausrichtung und die Bälle fliegen immer noch kreuz und quer, muss der Fehler im Schwung liegen. Hier wird es knifflig und selbstverständlich gibt es unzählige mögliche Fehlerquellen, die für Amateure nicht einfach zu entdecken sind. Trotzdem kann dir auch hier ein Kumpel wertvolle Hilfestellung geben, indem er beispielsweise mit einem Schläger sicherstellt, dass du dein Gewicht im Rückschwung nicht zu sehr auf das rechte Bein verlagerst, wenn du deine Hüfte zu weit nach rechts schiebst. Das ist ein klassisches Amateurmalheur, das entdeckt werden kann, wenn jemand ein Schlägerende oder einen Stick wenige Zentimeter rechts deiner Hüfte hält, so wie ich es in diesem Bild mache. Berührst du die Schlägerspitze im Rückschwung, musst du deine Hüfte unter Kontrolle bekommen, denn mit so einer Gewichtsverlagerung ist kein konstanter Golfschwung möglich.

Trainingsplan von Bernd Ritthammer: Wenn auf der Driving Range nichts geht
5) SCHLUSSAKT
Zu guter Letzt solltet ihr euch dein Finish ganz genau anschauen. Hast du das Gewicht auf das linke Bein verlagert und zeigt die Gürtelschnalle in Richtung Ziel oder hängt dein Körper im Finish wie der schiefe Turm von Pisa? Dein rechter Fuß sollte nun auf der Spitze stehen. Wenn du nach all diesen Checks den Ball immer noch schlecht triffst, kann dir weder ein Schwungtipp von mir noch die Unterstützung eines Freundes helfen, sondern dann musst du eine Stunde beim Golflehrer deines Vertrauens buchen.

 
BERND RITTHAMMER (GER)

BERND RITTHAMMER (GER)

Alter: 30 Jahre
Wohnort: München
Profi seit: 2006
Lieblingsverein: FC Bayern München
Erfolge:
2009: 3 Siege auf der EPD Tour
2013: 3 Siege auf der ProGolf Tour
2014: 6 Top-Ten-Platzierungen auf der Challenge Tour
2015: 3 x Top Ten auf der European Tour
2016: 3 Siege auf der Challenge Tour

Featured Stories