Neuheit 2020:

Neuheit 2020

Honma Beres Serie

Von Patrice Schumacher, Foto(s): Honma

Wenn das beste Material gerade gut genug ist und Geld keine Rolle spielt, dann dürfte das neue Flaggschiff der japanischen Schlägerschmiede gerade das richtige sein.

Den Markennamen Honma verbinden Golfer seit Jahren mit Exklusivität und gesalzenen Preisen. Doch das ist nur noch zu Teil wahr, denn bereits seit Jahren treten die Japaner mit einer Doppelstrategie an. Zum einen gibt es die ultraexklusive und preislich in einer eigenen Liga spielende BERES Serie, die vor allem Amateure mit dem Wunsch nach dem Besten vom Besten zufriedenstellt. Zum Anderen bietet Honma mit den T//World Schlägern parallel dazu performanceorientierte Schläger für den Wettkampfeinsatz, die sich preislich kaum von den großen Marken wie Callaway und Titleist unterschieden. 2020 werden nun zunächst die Käufer der BERES Serie mit einer neuen Generation der Schläger bedient. Zugegeben muss ein Interessierter die nötigen finanziellen Mittel vorweisen können, denn selbst Premiumausstatter wie PXG und Miura können mit Preisen bis zu 5.000 Euro pro Schläger nicht mithalten. Doch es sind nicht nur Gold und Brillanten, die den Preis in die Höhe katapultieren. Welche besonderen Qualitäten bietet ein Schläger der neuen "Beres-Serie"?

Das handgefertigte Beres-Sortiment an Drivern, Hölzern, Hybriden und Eisen wurde hauptsächlich für Golfer mit langsamen Schwunggeschwindigkeiten entwickelt und bietet Spielern mit Wunsch nach Premium-Produkten das ultimative Statussymbol.
Der Driver verfügt über ein "Maximum Speed Slot Design", das einen explosiven Trampolineffekt im Sweetspot und auf dem Großteil der Schlagfläche erzeugt. Außerdem tragen die Grooves naheliegend der Leading Edge zu einem höheren Abflugwinkel sowie zu längeren Flugzeiten bei. Den größten Einfluss haben aber selbstverständlich die 2- bis 5-Sterne-Schäfte von Honma, die allesamt per Hand von insgesamt 100 ausgebildeten Mitarbeitern angefertigt werden und bis auf das kleinste Detail perfektioniert werden. Durch die Metal Hybrid Armour-Technologie bieten die Schäfte mit 7-Achsen-Design eine höhere Druckfestigkeit und ein 5mm-Gegengewicht trägt zu einer noch höheren Schwunggeschwindigkeit bei.

Neuheit 2020: Neuheit 2020:
Die 3, 4 und 5-Sterne-ARMRQ-Schäfte enthalten auch die Twist Fleuret-Technologie durch die Kombination der neuen hochfesten, hochelastischen M40X- und T1100G-Materialien, die die Energie vom Spieler effizienter auf den Schaft und auf den Schlägerkopf übertragen. Je höher die Schaftbewertung, desto größer ist das Distanzpotenzial. Jeder ARMRQ-Schaft wurde so entworfen, dass er in perfekter Harmonie mit den Schlägerköpfen der gesamten Produktpalette funktioniert. Er wird sorgfältig von Hand bemalt und gerollt, um ein auffälliges Aussehen und mehr Beständigkeit im Treffmoment zu erzielen.

Der Driver ist für Schwunggeschwindigkeiten von bis zu 145 km/h optimiert und verfügt über einen ultradünnen, hochfesten 811 Ti-Körper und eine Krone, die das Gewicht senken und schnellere Schlägerkopfgeschwindigkeiten für mühelose Länge und Präzision vom Tee gewährleisten.

Beres Ladies Driver


Der Ladies Driver verfügt über einen 811+ Ti-Körper und eine Krone aus hochfestem Titan, die für eine optimale Leistung bei Schwunggeschwindigkeiten von 130 km/h ausgelegt sind. Ein Planeinsatz mit variabler Dicke sorgt für maximale Flexibilität und Geschwindigkeit auf einer größeren Fläche und provoziert zusätzliche Fehlerverzeihung bei außermittigen Treffern. Die ultradünne Krone senkt den Schwerpunkt und erzeugt höhere Flugbahnen.

Beres Fairwayhölzer / Hybriden


Die BERES-Fairwayhölzer haben ähnliche beeindruckende Designmerkmale wie der Driver und verfügen über einen Geschwindigkeits-Groove in der Sohle sowie über weiterentwickelte Grooves an Ferse und Zehen, um eine engere Streuung zu erzielen. Eine abgerundete Ferse führt außerdem dazu, dass der Schwerpunkt tiefer liegt und einen solideren Ballflug provoziert. Die Hybriden hingegen besitzen zur einfachen Ausrichtung eine gerade Leading Edge.

Neuheit 2020: Neuheit 2020:

Beres Eisen


Die neuen BERES-Eisen verfügen über ein größeres, leichteres und dünneres 3D-optimiertes L-Cup-Schlagflächendesign, das für eine abgerundete Vorderkante und ein verbessertes Spielgefühl sorgt. Außerdem bietet eine neue C-Cup-Struktur eine Erweiterung des Sweetspots und somit ein komfortableres Gefühl im Treffmoment. Überschüssiges Gewicht wird an die Schlägerspitze sowie an die Hacke verteilt, um den MOI zu erhöhen und sicherzustellen, dass der Schwerpunkt für mehr Länge niedrig und tief ist. Hinzu kommt, dass die dünnere Schlagfläche ebenfalls zu schnellerer Ballgeschwindigkeit beiträgt.

Die Beres-Herrenschläger werden wie folgt angeboten:

Driver (9,5, 10,5, 11,5)
Fairwayhölzer 3 (15), 5 (19),7 (22)
Hybriden 3 (19), 4 (22), 5 (25), 6 (28)
Eisen 4, 5, 6 - 11, AW, SW

Die Beres-Damenschläger werden wie folgt angeboten:

Driver (11,5, 12,5)
Fairwayhölzer 3 (16), 5 (18),7 (21)
Hybriden 4 (22), 5 (25), 6 (28)
Eisen 5, 6 - 11, SW

Die Preise reichen von 389 Euro für ein 2-Sterne-Eisen bis zu 4.999 Euro pro Schläger für eine 5-Sterne-Version mit ARMRQ-Hochleistungsschäften.

Weitere Details zur neuen Luxus-BERES-Produktreihe und anderen Premium-Qualitätsprodukten können unter www.honmagolf.com abgerufen werden.

Neuheit 2020: