Neuheit 2020:

Neuheit 2020

TaylorMade Truss Putter

Von Jan Langenbein, Foto(s): TaylorMade

Die neuen Truss Putter von TaylorMade sehen aus wie nichts was jemals zuvor ein Grün berührt hat. Funktionieren sie auch?

Die vergangenen 20 Jahre Golfschlägerentwicklung sind voller sonderbarer und ungewöhnlicher Putterformen die man vorher kaum für möglich gehalten hätte. Egal ober Star Trek Inspirationen oder Zebras - nichts scheint unmöglich. Mit den neuen Truss Puttern reiht sich TaylorMade nun in die Reihe der wagemutigen Putterkreationen ein. Das macht vollkommen Sinn, dchließlich zählen die stilistisch ebenfalls äußerst auffälligen Spider Putter zu den populärsten auf der Tour und auch unter Freizeitgolfern.

HAUPTSACHE STABIL


Auffälligstes Designfeature der Truss Putter ist die vollkommen neuartige Hoselkonstruktion, die den Streben einer Eisenbahnbrücke oder einem Fachwerkhaus nachempfunden sind. Ziel dieser ungewöhnlichen Konstruktion ist es die gesamte Konstruktion stabiler zu machen und das Verkanten des Putterkopfes im Schwung zu verhindern. Die Truss-Strebenkonstruktion ist daher nicht nur - wie bei klassischen Hoselbauweisen die am Heel mit dem Putterkopf verbunden sind üblich - mit einem Punkt der Topline verschmolzen, sondern über eine weitaus größere Länge. Eine deutlich stabiler Puttbewegung und ein Gefühl, als würde sich der Schlägerkopf auf Schienen bewegen ist die Folge.
Clou der Truss Technologie ist allerdings, dass sie in der Ansprechposition vollkommen unsichtbar ist. So auffällig anders diese Putter also auch sein mögen, sobald du über dem Ball stehst siehst du nichts anderes, als die gewohnte Schlägerkofform.
Bei ersten Tests konnte uns die Konstruktionsweise der Truss Putter vollständig überzeugen, lediglich der ungewöhnliche Klang im Treffmoment - ein auffällig hohes "Bing" - fiel uns negativ auf.

Neuheit 2020: Neuheit 2020:

DATEN UND FAKTEN


Zwei verschieden Kopfformen (Heel-Toe und Malett) werde jeweils als Heel- und Center-Schaft Version erhältlich sein. Sämtliche Truss Puttermodelle sind mit dem Tourerporbten Pure Roll Insert ausgestattet mit dem auch TaylorMade Vertragsspieler wie Rory McIlroy, Jon Rahm und Dustin Johnson auf die Runde gehen.
In den Shops werden die TaylorMade Truss Putter ab dem 7. Februar erhältlich sein. Der Preis pro Stück wird bei 329 Euro liegen.
Weiter Informationen zu den neuen Puttern findest du unter taylormadegolf.com.