Golfheld:

Golfheld

True Bromance

19.04.2022 | Von Jan Langenbein, Foto(s): Getty Images

Tiger Woods am Zenit seines golferischen Schaffens Ende der 90er-Jahre auf dem Old Course zu schlagen galt eigentlich als ein Ding der Unmöglichkeit. Auftritt Samuel L. Jackson.

Dass Samuel Leroy Jackson der coolste Mo$%fuž#er ist, der jemals an einem ersten Abschlag auftauchte, ist wirklich keine Neuigkeit. Zugegeben, als kommerziell erfolgreichster Schauspieler aller Zeiten und Ehren-Oscar-Gewinner übertreffen Jacksons Heldentaten auf der Leinwand seine Triumphe auf dem Fairway zwar um ein Vielfaches, doch seine Verdienste um den Golfsport übertrumpfen die so manches Golfprofis. Beispielsweise gewann er 2018 in Paris im Rahmenprogramm des Ryder Cup gegen seine europäischen Gegner, was man von Dustin Johnson, Justin Thomas und Bryson DeChambeau nicht behaupten kann.

Golfheld: Beweisfoto: Die Geisel lebt
Beweisfoto: Die Geisel lebt
Als Jackson 1994 "Stirb langsam: Jetzt erst recht" drehte, nutzte er jede Drehpause, um in blutverschmierten Filmklamotten auf den nächstgelegenen Golfplatz auszubüxen und ein paar Löcher zu spielen. Und natürlich kann Jules Winnfield auch noch das wohl beste Golf-Zitat aller Zeiten für sich beanspruchen: "Limettengrüne Hosen und Schuhe aus Krokoleder - der Golfplatz ist der einzige Ort, an dem ich wie ein Zuhälter rumlaufen kann, ohne weiter aufzufallen." Das allein würde unserer Meinung nach längst für die Aufnahme in die World Golf Hall of Fame reichen. Doch was Jackson nun in der "Tonight Show" Jimmy Fallon verriet, stellt alle seine bisherigen Erfolge auf dem Golfplatz in den Schatten: "Als ich 1998 das erste Mal den Old Course in St. Andrews spielte, haben sie mich beim Dunhill Cup mit Tiger in einen Flight gesteckt. Ich hatte damals ein Handicap von 16. Also gaben sie mir meine 16 Schläge vor und ich spielte eine 78, weil Tiger sagte: ,Folge mir einfach.' Ich blieb so nah wie möglich bei ihm und habe eine 78 geschossen, was bedeutet, dass ich ihn um ungefähr acht Schläge geschlagen habe." Jedi-Meister, Nick Fury und nun auch Tiger-Woods-Bezwinger auf dem Old Course - es gibt wohl nicht, was Samuel L. Jackson nicht kann.