LIV Golf - Zahltag

LIV Golf

Zahltag

06.11.2023 | Von Jan Langenbein

Die erste vollständige LIV-Golf-Saison ist zu Ende und die Schecks sind verteilt. Immerhin einer sorgt dabei bis zum Schluss für Unterhaltung: Brooks Koepka.

Was den Kontostand angeht, so war Talor Gooch der große Gewinner der Saison '23. Mehr als 35 Millionen Dollar Gesamtpreisgeld kassierte der Amerikaner für den Gewinn der Einzelrangliste der ersten kompletten LIV-Golf-Saison. Auf Startberechtigungen für die Major-Turnier im kommenden Jahr wartet der 31-Jährige bisher aber vergeblich: "Bei den Majors spielen zu können ist das Größte im Golfsport. Sollte ich diese Chance nicht erhalten, wäre das natürlich scheiße", meinte Gooch beim LIV-Saisonfinale. "Hoffentlich setzen sich die entscheidenden Leute zusammen und klären, wie die besten Spieler bei den Majors antreten können." Sorgen um Major-Teilnahmen muss sich Bryson DeChambeau noch nicht machen, schließlich fungiert sein US-Open-Sieg von 2020 noch einige Jahre als Eintrittskarte. Und auch was den Cashflow angeht, muss sich der Longhitter, dem dieses Jahr eine 58er-Runde gelang, keine Sorgen machen, gewann er mit seinen drei Crushers-Kollegen doch die LIV-Teamwertung und die damit verbundenen 14 Millionen Dollar. Trotz dieser astronomischen Summen sorgte Brooks Koepka mit unverblümten Worten zur Arbeitsmoral seines Teamkollegen Matthew Wolff für die dicksten Schlagzeilen der LIV-Finalwoche: "Ehrlich gesagt: Bei Smash GC spielen wir nur zu dritt. Natürlich bin ich eng mit meinem Bruder verbunden und auch mit Jason Kokrak verstehe ich mich bestens. Er ist ein extrem talentierter Golfer", gab der fünffache Major-Sieger in Doral zu Protokoll. Mit dem vierten Teamkollegen Matthew Wolff hat Koepka nach eigenen Angaben genervt von dessen mäßigem Spiel und fehlendem Trainingsfleiß schon seit Wochen nicht mehr gesprochen. "Ich habe es versucht. Ich habe den größten Teil des Jahres damit verbracht, zu helfen und herauszufinden, wo das Problem liegt. Aber ich denke, der Zug ist abgefahren. Manchmal kann man Leuten, die keine Hilfe wollen, einfach nicht helfen." Man muss kein Hellseher sein, um zu ahnen, dass der 24 Jahre alte Amerikaner nächstes Jahr einem neuen LIV-Team angehören wird.

Teilen: