The Netflix Cup - Driver gegen Driver

The Netflix Cup

Driver gegen Driver

06.11.2023 | Von Jan Langenbein

The Match verteilt bereits Millionenpreisgelder, Tiger und Rory zocken bald indoor und nun steigt auch Netflix in die Golf-TV-Unterhaltung ein - nie flimmerte mehr Golf über die Bildschirme.

Mit Formaten wie "Formula 1: Drive to Survive", "Full Swing", "Quarterback" oder "Tour de France: Unchained" hat Netflix neue Maßstäbe in Sachen Sportdokumentationen gesetzt. Kein Wunder, dass der Streaming-Gigant Blut in Sachen Sport geleckt hat und nun mit einem Made-for-Streaming-Event auch in den Livesport-Markt einsteigt. Am 14. November werden vier Tage vor dem Grand Prix in Las Vegas die Formel-1-Piloten und "Drive to Survive"-Stars Alex Albon, Pierre Gasly, Lando Norris und Carlos Sainz gegen ihre Profikollegen von der PGA Tour Rickie Fowler, Max Homa, Collin Morikawa und Justin Thomas antreten.

The Netflix Cup:
In einem Duell Gummi gegen Eisen spielen vier Teams, die aus jeweils einem Rennfahrer und einem Profi-Golfer bestehen, auf dem Wynn-Golfplatz unweit des Strip Matches über acht Löcher, nach denen sich die beiden besten Teams die Chance erspielen, auf der alles entscheidenden neunten Spielbahn gegeneinander anzutreten und den ersten Netflix-Cup-Titel auszuspielen. Welche Auswirkung Netflix-Produktionen auf die Popularität einer Sportart haben kann, zeigt "Drive to Survive". Für die Formel-1-Doku ist zurzeit eine sechste Staffel in Produktion und es ist Netflix zuzuschreiben, dass sich der bislang in den USA wenig beachtete Rennzirkus derartiger Beliebtheit im Land von NASCAR und Indy 500 erfreut, dass in dieser Saison insgesamt drei Formel-1-Rennen in den Vereinigten Staaten ausgetragen werden. Ob "Full Swing" einen ähnlichen Effekt im Golfsport auslösen wird, bleibt abzuwarten, eine zweite Staffel ist jedenfalls längst in Produktion.

Teilen: