Featured StoriesFeatured Stories

Schwungsequenz: Matteo Manassero

So entsteht Power!

Von Marcel Haremza, Fotos: Getty Images

Nachdem das italienische Jahrhunderttalent Matteo Manassero 2013 die PGA Championship in Wentworth gewonnen hatte, schmückte er ein GolfPunk-Cover und hatte eine rosige Zukunft vor sich. Doch dann wurde es sehr still um den Mann aus Verona. Unser Schwungexperte Marcel Haremza ist sich aber sicher, dass Matteo mit diesem Schwung künftig wieder angreift.

Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!
1) Wie die meisten Tour-Profis steht auch Matteo Manassero in einer perfekten Set-up-Position am Ball. Sein Stand ist schulterbreit, die rechte Schulter etwas tiefer und total stabil. Matteos Ballposition ist, wie es sich mit dem Driver gehört, auf Höhe der linke Ferse.

2) Matteos breites Take-away gefällt mir sehr gut. Sein Unterkörper ist an dieser Stelle noch wenig gedreht, die Schultern sind es allerdings schon um etwa 45 Grad. Die Schlagfläche ist square, was man daran erkennt, dass sie Richtung Kamera zeigt.

Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!
3) Tolle Position, einfach vorbildlich! Matteos Hüfte ist immer noch stabil und nur leicht gedreht, die Schulter dagegen schon um 90 Grad und Spannung wird aufgebaut. Seine Arme sind breit vom Körper und beschreiben einen schönen Radius.

4) An dieser Stelle hat Matteo seinen Down-Swing bereits eingeleitet, das Bild wurde kurz nach dem höchsten Punkt im Schwung geschossen. Das ist deutlich am Handgelenkwinkel zu erkennen, denn es wird bereits Lag aufgebaut. So entsteht Power!

Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!
5) Apropos perfekter Lag: Amateurgolfer könnten sich beim Versuch, diese Position zu erreichen, leicht verletzen. Matteos Gewicht schiebt bereits nach links, der Kopf bleibt aber noch an derselben Position. Die Hebelwirkung erzielt nun die Länge.

6) Der Lag wird aufgelöst und der Schläger freigegeben. Das Gewicht ist jetzt bereits mehrheitlich auf dem linken Bein. Das schaffen viele Amateure und GolfPunk- Redakteure nur abends an der Bar. Achtet auf Matteos Kopf: Er ist immer noch hinter dem Ball. Genial!

Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!
7) Ein Traum! Es ist sehr hilfreich, wenn du versuchst, diese Position ebenfalls zu erreichen. Das Gewicht ist so weit nach links verlagert, dass sogar die Innenseite des Fußes den Boden verlässt, und das schon oft erwähnte umgekehrte C ist wieder im Körper zu sehen.

8) Im Vergleich zu den letzten drei Bildern hat Matteos Kopf erst jetzt, also lange nach dem Treffmoment, seine Position verlassen. So muss es sein. Kein Wunder, dass bei diesem Schwung auch das Finish perfekt ausbalanciert ist.

Schwungsequenz: Matteo Manassero: So entsteht Power!
 
MARCEL HAREMZA (GER)

MARCEL HAREMZA (GER)

Alter: 39 Jahre
Profi seit: 1995
Wohnort: Dießen am Ammersee
Erfolge:
• 12 Siege auf der EPD Tour
• 4 Siege auf der German PGA Tour
• Austrian PGA Champion
• 3x Sieger der German PGA Team Championship, zusammen mit Christoph Günther
www.projectgolfsports.com

 

MATTEO MANASSERO (ITA)

Alter: 24 Jahre
Profi seit: 2010
Wohnort: Verona/Italien
Erfolge:
• 2010 Castell๓ Masters
• 2011 Maybank Malaysian Open
• 2012 Barclays Singapore Open
• 2013 BMW PGA Championship

Featured Stories