Featured StoriesFeatured Stories

Maria Verchenova

Stark sein

Von Maria Verchenova, Fotos: David Corbett, Location: PGA Catalunya

In diesem Monat kümmern wir uns um deine Schulter- und Rückenmuskulatur - beide sind für die Stabilität des Schwungs enorm wichtig und Maria Verchenova weiß genau, wie du sie am besten in Form bringst.

Maria Verchenova: Stark seinMaria Verchenova: Stark sein

DIE LAST SCHULTERN


Schulterverletzungen sind keine Seltenheit unter Golfern und darum hat mir ein kanadischer Eishockey-Coach, mit dem ich zusammengearbeitet habe, einmal diese Übung gezeigt. Die Beanspruchung des Schultergelenks und der Muskulatur im Eishockey ähnelt der im Golf, deswegen habe ich sie sofort in meinen Trainingsplan übernommen. Diese Übung ist wirklich einfach und du benötigst nichts weiter als eine Hantel mit etwa einem Kilo Gewicht.

Maria Verchenova: Stark seinMaria Verchenova: Stark sein
Sobald deine Schultermuskulatur stärker wird, kannst du das Gewicht ein wenig erhöhen, für den Anfang reicht dies aber völlig aus: Beuge deinen Arm und bewege deinen Ellbogen nach oben, damit die Hantel hinter deinen Kopf wandert (A). Aus dieser Position streckst du deinen Arm nach oben (B) und lässt das Gewicht hinter dir (C+D) in einer Kreisbewegung mit gestrecktem Arm nach unten sinken (E).

Maria Verchenova: Stark seinMaria Verchenova: Stark sein
Von dort aus beugst du deinen Arm erneut - dieses Mal vor dem Oberkörper (F) - und hebst dann den Ellbogen an, damit die Hantel zurück in ihre Ausgangsposition hinter deinem Kopf geführt wird. Achte während dieser fließenden Bewegung unbedingt darauf, dass du eine aufrechte und stabile Körperposition beibehältst, und denke bitte auch an eine regelmäßige Atmung. Schaukle mit deinem Oberkörper auf keinen Fall vor und zurück. Die einzige Kraftanstrengung bei dieser Übung kommt aus deiner Schultermuskulatur. Nach zehn bis 15 Wiederholungen kannst du den Arm wechseln.

Maria Verchenova: Stark seinMaria Verchenova: Stark sein

GIB MIR ZEHN!


Nach den Schultern kümmern wir uns nun um deine Brustmuskulatur - und was würde sich dazu besser eignen als Push-ups? Eine starke Brustmuskulatur ist beim Golf enorm wichtig, da sie hilft, die Arme dichter am Oberkörper zu halten. Somit ist sichergestellt, dass sich der Golfschläger während des Schwungs immer vor deinem Oberkörper befindet und die Bewegung nicht zu groß ausfällt. Dein Schwung wird kompakter und wiederholbarer. Wir beginnen mit normalen Push-ups: Deine Hände sollten schulterbreit voneinander entfernt sein und zwischen deinen Zehen etwa 15 Zentimeter Platz sein. Wenn du aus dieser Position zehn Push-ups schaffst - sehr gut. Falls nicht, kannst du für die letzten auch auf die Knie gehen und aus dieser Position deine Push-ups beenden. Sobald du deine Push-ups mit gestreckten Beinen beherrschst, bist du bereit, diesen Trainingsklassiker ein wenig zu variieren und einen kleinen Ball ins Spiel bringen. Platziere diesen Ball unter deiner rechten Hand (G) und führe nun deine Push-ups durch (H). Nach drei Wiederholungen wechselst du den Ball unter die linke Hand. Denke an deine Atmung und achte auf die Körperspannung.

 
Maria Verchenova

Maria Verchenova

Alter: 33 Jahre
Profi seit: 2006
Wohnort: Moskau
Erfolge:
Russian Amateur Champion 2004 & 2006
T10 Wales Ladies Championship 2007
T5 Tenerife Ladies Open 2008
T8 Dubai Ladies Pro-Am 2009

Featured Stories