GolfJunk:

GolfJunk

TaylorMade SIM Fairway

Von Jan Langenbein, Foto(s): TaylorMade

Mit einem enorm populären Sohlendesign und extrem heißen Schlagflächen blasen die neuen TaylorMade Fairwayhölzer zur Längenjagd.

Wer sich zu den glücklichen Golfern zählen kann, ein passendes Holz 3 gefunden zu haben, tauscht diesen Schläger für gewöhnlich nicht so schnell wieder aus. Das Fairwayholz ist statistisch gesehen nämlich der dienstälteste Schläger im durchschnittlichen Golfbag amerikanischer Hobbygolfer. Kein Wunder also, dass auch heute noch V Steel Fairwayhölzer aus dem Hause TaylorMade zum Einsatz kommen, obwohl diese Hölzer vor mehr als einer Dekade über den Ladentisch gingen. Ihre charakteristische V-Form der Sohle ist heute beinahe noch genauso populär wie Mitte der Nullerjahre.

V STEEL REVIVAL


Bei der Entwicklung der SIM Fairwayhölzer für die Saison 2020 haben die TaylorMade-Ingenieure nun endlich auf die zahlreichen Nachfragen reagiert. Somit feiert die V Steel Sohle nun ihr Comeback und sorgt in den drei SIM Fairwayholzmodellen für weniger Berührungsfläche zwischen Schlägerkopfsohle und Boden, was die Schläger nicht nur einfacher kontrollierbar macht, sondern gleichzeitig auch den Einsatzbereich deutlich vielseitiger werden lässt. Dank der V Steel Sohle ist für einen kontrollierten Schlag mit dem Holz 3 daher keine perfekte Fairwaylage mehr erforderlich.

TOPMODELL: SIM TI


An der Spitze des SIM Fairwayholz Lineups von TalyorMade steht das SIM Ti Modell, dessen Schlägerkopf aus einer Multimaterialkonstruktion besteht. Die Krone aus leichtem Karbon, die Sohle aus einer 80 Gramm schweren Stahlplatte und die Schlagfläche aus Titanium ergeben einen High-Tech 180cc Schlägerkopf, dessen tiefer Schwerpunkt Golfern mit mittleren und besseren Handicaps nicht nur enorme Längen, sondern auch einen hohen Ballstart bei gleichzeitig geringen Spinwerten liefert. In der Schlagfläche wird zum ersten Mal das neue ZATECH Titanium verbaut. Das extrem stabile Material wird in kleinen Chargen von Hand gefertigt und erlaubt es den Entwicklern, die Schlagfläche noch stabiler zu gestalten.
Für Spieler, die ihre Holz 3 auch gerne vom Tee einsetzen, bietet TaylorMade 2020 eine "Rocket 3" Variante des SIM Ti mit 14 Loft an. Darüber hinaus werden 15 und 17 Varianten erhältlich sein. Sämtliche Modelle verfügen über die Loft Sleeve Technologie, die es erlaubt, den Loftwert der Hölzer im Handumdrehen um 2 Grad noch oben oder unten anzupassen. Der Preis der SIM Ti Hölzer liegt bei 419 Euro.

GolfJunk:

DER ALLESKÖNNER: SIM MAX


Mit einem Schlägerkopfvolumen von 185cc fallen die SIM Max Hölzer etwas größer aus als ihre Brüder aus Titanium und dieser geringfügige Unterschied ist in der Ansprechposition auch für Amateurgolfer durchaus sichtbar. Das größere Profil der SIM Max steigert nicht nur das Vertrauen, das jeder Spieler schnell in diesen Schläger entwickeln wird, sondern auch spürbar die Fehlertoleranz der Hölzer. Anstelle der ZATECH Titanium Schlagfläche kommt hier hochfester C300 Stahl zum Einsatz, der deutlich einfacher zu verarbeiten ist, was sich im Preis der Schläger widerspiegelt. Allerdings greifen auch Profis, die sich keine Gedanken über den Preis eines Holzes machen müssen zum SIM Max, wie zum Beispiel Dustin Johnson, der mit diesen Hölzern bei der Saisoneröffnung der PGA Tour auf Hawaii antrat. Seine Wahl fiel auf das SIM Max Modell, da ihm die Optik des voluminöseren Schlägerkopfes zusagt. Ein einstellbares Loft Sleeve bieten die SIM Max Hölzer nicht und sind daher in fünf verschiedenen Loftvarianten erhältlich "Rocket 3 (14), 3 (15), 5 (18), 7 (21) und 9 (24). Der Preis liegt bei 299 Euro.

EXTREM GUTMÜTIG: SIM MAX D


Passend zur SIM Driverfamilie rundet auch bei den TaylorMade Fairwayhölzern für 2020 eine SIM Max D Variante das Sortiment ab. Die Schlägerköpfe fallen mit einem Volumen von 190cc am größten aus und sprechen vor allem höhere Handicaps an, die mit dem Slice zu kämpfen haben an. Die dezidierte Draw-Gewichtung der SIM Max D Schlägerköpfe hilft effektiv, die unerwünschte Rechtskurve zu unterdrücken. Wie auch bei allen SIM Fairwahölzern kommt auch bei den SMI Max D die TaylorMade Twist Face Technologie zum Einsatz, deren innovative Schlägerkopftopografie Treffer außerhalb des Sweetspots erträglich gestaltet. Mit erhältlichen Loftwerten von 16, 19 und 22 sind die SIM Max D für nahezu jeden Golfer zu kontrollieren. Der Preis der Hölzer beträgt 229 Euro.

GolfJunk:
Sämtliche Specs und weitere Informationen unter www.taylormadegolf.eu.