Neue Driver und Hölzer:

Neue Driver und Hölzer

Mizuno stellt ST-Z und ST-X Modelle vor!

Von Johannes Oberlin, Foto(s): Mizuno

Auch im Hause Mizuno gibt es pünktlich zum Jahresstart neue und vor allem heiße Ware, wenn es darum gehen soll, das lange Spiel zu verbessern.

ST-X 220 Driver


Starten wir mit den ST-X Modellen. Im Angebot steht hier der neue ST-X 220 Driver, welcher wie die meisten Driver natürlich auf Fehlerverzeihung ausgelegt ist. Genauer genommen soll er chronischen Slicern zu einem eleganten Fade verhelfen. Der Sprung von der Fehl- zur gewollten Kurve ist kein kleiner. Slices sind meistens entweder aus dem Spiel oder gerade noch so drin - gefolgt von oftmals lästiger Bälle-Sucherei.

Der Fade hingegen findet in der Regel das Fairway oder liegt im schlimmsten Fall immer noch in einer spielbaren Position. Keine Frage, da wollen sie alle hin, das dachte sich auch Mizuno.

So wurde in der Ferse des Schlägerkopfes zusätzlich Gewicht untergebracht, was man vorher durch Karbonelemente - ähnlich zu TaylorMade's neuer Wunderwaffe - eingespart hat. Diese Eigenschaft lenkt den Ball tendenziell etwas weiter nach links.

Und auch zu dünn getroffene Bälle kann das neue Holz 1 von Mizuno dank der so genannten Wave-Sohle korrigieren.

Hat der Ball einmal die Schlagfläche verlassen, packt das X-Modell zusätzlich Spin drauf, was den meisten Amateuren helfen soll, den Ball erstmal in die Luft zu bekommen.

Der neue ST-X 220 Driver ist ab Ende März erhältlich mit Lofts von 10,5 und 12 (weitere Loft-Anpassungen können manuell eingestellt werden) für einen fairen Preis von 499 Euro.

ST-X 220 Fairwayhölzer


Eine prima Alternative vom Tee ist das gleichnamige 3er-Holz von Mizuno. Wie sein großer Bruder, ist auch das neue komplett aus Titan verbaute ST-X 220 Holz 3 technisch darauf ausgelegt, den Ball eher nach links fliegen zu lassen, was auch hier in erster Linie Slicern zu Gute kommen soll. Aber auch Spielern, die sich am Draw üben, wird er helfen, die gewollte Flugkurve zu erreichen. Komplementiert wird der Tee-Ersatzschläger von den Fairwayhölzern 5 und 7. Entsprechend sind Lofts verfügbar von 16 (Holz 3), 18,5 (Holz 5) und 21,5 (Holz 7). Preis: 339 Euro!

Mizuno ST-Z 220 Driver


Ganz anders wurde der neue Mizuno ST-Z 220 Driver entwickelt. Mizuno verspricht hier einen eher geraden, spinärmeren Ballflug, was bessere Spieler zu potentiellen Käufern machen soll. Dank der wie beim X-Modell mehr auf Fehlerverzeihung gehenden Technologie, kommen aber auch Fehlkurven-geplagte Golfer mit dem etwas fortgeschritteneren Z-Modell zurecht.

Der neue ST-Z 220 Driver ist ebenfalls für 499 Euro ab Ende März erhältlich mit Lofts von 9,5 und 10,5. Zudem steht hier auch ein Linkshänder-Modell im Angebot mit 9,5.

www.mizunogolf.com