The Buck Club:

The Buck Club

Der perfekte Golf Club?

05.12.2018 | Von Jan Langenbein, Foto(s): Unsplash

Mit einer Schaufel auf der Pritsche seines Pick-up-Trucks und jeder Menge Idealismus im Herzen möchte ein Tour-Pro seine Vision vom perfekten Golf Club verwirklichen.

Zac Blairs Fulltime-Job ist eigentlich die Web.com Tour, auf der er in dieser Saison versucht, seine Tourkarte für die PGA Tour zurück zubekommen, die er von 2015 bis 2018 besaß. Dort sorgte er 2016 bei der Wells Fargo Championship für Schlagzeilen. Damals wurde er disqualifiziert, weil er sich mit seinem Putter genervt selbst gegen den Kopf schlug, weiterspielte und wegen eines nicht konformen Schlägers des Turniers verwiesen wurde. Das Herzblut des 28-Jährigen hängt allerdings seit Jahren an einem anderen Projekt, das nun endlich in seine finale Phase geht.

In den vergangenen Jahren tauchten immer wieder Shirts und Kappen mit einem mysteriösen The-Buck-Club-Logo an Wallfahrtsorten für Golfer wie St. Andrews, Bandon Dunes oder Bethpage auf. Mysteriös deshalb, weil nirgendwo auf der Welt ein Golfclub mit diesem Namen existiert. Genau das möchte Zac Blair ändern. Doch The Buck Club soll nicht einfach nur irgendeine weitere Golfanlage in den unendlichen Weiten des Mittleren Westens werden. "Dieser Club soll ein Ort für all diejenigen werden, die das Spiel lieben. Hier wird es keinen Swimmingpool, keine Tennisplätze, kein schickes Restaurant und keine unnötigen Ablenkungen vom Golfspiel geben", erklärt Zac seine Vision. Es soll ein Mekka des Golfplatzdesigns für jedermann werden. Um diese kostspieligen Pläne Realität werden zu lassen, wurden nicht nur Shirts, sondern auch jede Menge weiteres Merchandise produziert, um die ersten Planungskosten zu decken. Diese ersten Lebenszeichen des Buck Club wurden Zac über das Internet förmlich aus der Hand gerissen. Also konnte die Arbeit beginnen.

"Als ich vor einigen Jahren die Idee für den Buck Club hatte, dachte ich, ich bräuchte keinen Architekten, das schaffe ich schon allein", sagt Zac. Schließlich hatte er als Tourprofi und Golfplatzarchitektur-Nerd bereits eine Menge der besten Golfplätze der Welt besucht und gespielt. "Vielleicht hätte ich es auch geschafft, doch dann lernte ich Rob über Twitter kennen und wusste sofort, dass er sich unbedingt unser Stück Land anschauen müsste." Bei dieser Online-Bekanntschaft handelte es sich um Rob Collins, der mit dem Sweetens Cove Golf Club in Tennessee ein von Golfpuristen weltweit gefeiertes Design abgeliefert hatte und sich somit schnell als der kongeniale Partner für Zac bei der Planung des The Buck Club herausstellte.

Kein Wunder, dass das Kick-off Event, auf dem Zac Blair im Oktober Geld für sein Baby sammelte, in Sweetens Cove stattfand, und die dort präsentierten Pläne machten allen Anwesenden deutlich, dass weder Utah noch die gesamten Vereinigten Staaten bislang einen Golfplatz gesehen haben wie das, was Zac und Rob nun zu Papier gebracht hatten. 22 massive Grünkomplexe ergeben nicht nur ein klassisches 18-Loch-Championship-Routing, sondern lassen dank der enormen Fairways und mithilfe von ein klein wenig Kreativität eine weitaus höhere Zahl völlig beliebiger Spielbahnen zu. Wenn The Buck Club in dieser Form tatsächlich entsteht, dann wird er weit mehr sein als einfach nur ein Golfplatz, nämlich so etwas wie der ultimative Spielplatz für Golfenthusiasten der alten Schule. Und dass sich der Buck Club tatsächlich vom Papier in der Einöde von Utah materialisiert, daran hegt Zac keinen Zweifel: "Wir hoffen, dass wir 2019, sobald der Schnee geschmolzen ist, zu den Schaufeln greifen können."

 
J.LINDEBERG Golfpunk Tour BIG 5 Week vom 6.- 12.8. 2018
Tourpartner

Tourpartner Präsentation

Iberostar - Tour Travel Partner

GP Heilbronn 18

GC Bad Rappenau und GC Heilbronn-Hohenlohe

Heilbronn: 10. bis 12.05.

GP München 18

Golf Club Ebersberg

München: 27.05.

GP Rydercup 18

mama thresl - Leogang - Austria

J.LINDEBERG GP Ryder Cup: 31.05. bis 03.06.