US Open:

US Open

Koepka über Kritiker: 'Sie spielen nicht gut genug'

12.06.2019 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Getty Images

Brooks Koepka ist der amtierende US-Open-Sieger, die Nummer eins der Welt und seit neuestem auch Mr. Bad Guy. Vor dem dritten Major des Jahres knöpfte er sich jetzt seine Tour-Kollegen vor.

Erst kürzlich schrieben wir, dass Brooks Koepka keine Schlaftablette mehr ist. Seit dieser Saison nimmt die Nummer eins der Welt kein Blatt mehr vor den Mund, geigt ständig und jedem seine Meinung. Vorbei sind die Zeiten, wo BK so wenig Profil hatte wie ein Rennradreifen.

Auch im Vorfeld der US Open holte er vor den Reportern zum Rundumschlag aus. Diesmal bekamen seine Tour-Kollegen ihr Fett weg. "Ich kann mir schon vorstellen, warum sie sich immer über den Zustand des Platzes beschweren", sagte der dreifache Majorsieger und spielte damit auf die Kritik an der USGA und den extrem schnellen Grüns an. "Ich meine, jeder muss den gleichen Platz spielen. Es macht einfach keinen Unterschied. Trifft man das Fairway und danach das Grün, gibt es wirklich kein Problem, oder?"

"Wenn sie das nicht schaffen, spielen sie wohl nicht gut genug. Schließlich muss man sich nicht übers Rough beschweren, wenn man das Fairway trifft. Und trifft man die Grüns, muss man sich nicht über die Grüns beschweren."

"Ich war einfach noch nie jemand, der sich beschwert und Ausreden findet. Niemand möchte solche hören. Ich finde es ärgerlich, wenn ich mit den Jungs spiele und sie Schläger fallen lassen oder wegwerfen und mir dann ständig sagen, wie schlecht der Golfplatz ist. Ich will es nicht hören. Es ist mir egal. Es spielt für mich keine Rolle. Wenn du gut genug spielst, solltest du kein Problem haben."