Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Driver Test 2022

12.05.2022 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Die Designphilosophien der besten Driver der Saison 2022 könnten unterschiedlicher kaum sein und trotzdem hat unsere Testcrew keine Ruhe gegeben, bis ein eindeutiger Gewinner unter den dicken Keulen ausgesiebt war.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

HONMA

TW757 Type-D

Preis: ca. 649 €
Schaftlänge: Vizard for TW757 50 R
Loft/Lie: -
Das sagt HONMA: „Die Abdeckung des Sohlenschlitzes mit Carbon spart Gewicht und ergibt die höchste Ballgeschwindigkeit in der Firmengeschichte von Honma. www.honmagolf.com

HONMA

TW757 Type-D

Preis: ca. 649 €
Schaft: Vizard for TW757 50 R
Loft/Lie: -
Das sagt HONMA: „Die Abdeckung des Sohlenschlitzes mit Carbon spart Gewicht und ergibt die höchste Ballgeschwindigkeit in der Firmengeschichte von Honma. www.honmagolf.com
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt HONMA: „Die Abdeckung des Sohlenschlitzes mit Carbon spart Gewicht und ergibt die höchste Ballgeschwindigkeit in der Firmengeschichte von Honma. www.honmagolf.com


Jörg Vanden Berge

Jörg

Vanden Berge

Pro

Aktueller Driver:
Titleist TS2
Der einzige Hochglanz-Driver im Test. Die Unterseite wirkt auf mich spacig, aber trotzdem schlicht und passend zum stimmigen Design. Bei mir ist der Honma der Weitenjäger bei gleichzeitig hoher Treffqualität. Trotzdem fühlt er sich im Treffmoment nie optimal an. Selbst bei absoluten Sweet-Spot-Hits kann ich die Kraftübertragung nicht so deutlich spüren. Schwächere Schläge geben dagegen sofort Feedback.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 9,8

Aktueller Driver:
Exotics EXS
Die altbekannte Tropfenform mit glänzender Oberfläche und durchschimmerndem Carbon-Muster ist klassisches Driver-Design. Das Feedback ist alles andere als klassisch: Ich spüre ganz genau, wo ich treffe. Das Treffgefühl dagegen ist in Ordnung, aber weit entfernt von voll. Auch die Fehlertoleranz greift bei mir nicht wirklich. Insgesamt erziele ich tolle Weiten, habe aber selten das Gefühl von Kontrolle.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 28,5

Aktueller Driver:
Ping G400
Mir fällt der sehr griffige Griff auf. Das mag ich. Sonst eher unspektakulär auf der Unterseite in Schwarz-Weiß gehalten mit einem Carbon-Slot. Im Spiel haben auch die weniger gut getroffenen Bälle eine weite Flugbahn und wenig Längenverlust. Er fühlt sich im Schwung weich an und ist leicht zu beschleunigen, was sich positiv auf die Länge auswirkt. Aber ich muss auch deutlich mehr Kurve in Kauf nehmen.


Fazit

Das dezente Design und die sehr guten Längen hätten einen Platz auf dem Treppchen verdient. Hierfür fehlen ein differenziertes Treffgefühl und bessere Kontrolle.

In diesem Schlägertest

Getestet wurde im GC Mangfalltal und Duncan Performance Center. Unterstützt von Golfhouse und HIO Fitting.
Rogue ST Max von CALLAWAY

CALLAWAY

Rogue ST Max
King LTDx Max von COBRA

COBRA

King LTDx Max
TW757 Type-D von HONMA

HONMA

TW757 Type-D
0811 X Gen4 von PXG

PXG

0811 X Gen4
Stealth von TAYLORMADE

TAYLORMADE

Stealth

Featured Stories