Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Driver Test 2022

12.05.2022 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Die Designphilosophien der besten Driver der Saison 2022 könnten unterschiedlicher kaum sein und trotzdem hat unsere Testcrew keine Ruhe gegeben, bis ein eindeutiger Gewinner unter den dicken Keulen ausgesiebt war.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

TAYLORMADE

Stealth

Preis: ca. 629 €
Schaftlänge: Fujikura Ventus 5-R
Loft/Lie: -
Das sagt TAYLORMADE: „Willkommen im Zeitalter des Carbonwood! Die Zukunft der Driver-Performance beginnt mit dem einzigartigen 60X Carbon Twist Face - bestehend aus 60 Lagen Carbon-Faser für eine optimale Energieübertragung im Treffmoment.“

TAYLORMADE

Stealth

Preis: ca. 629 €
Schaft: Fujikura Ventus 5-R
Loft/Lie: -
Das sagt TAYLORMADE: „Willkommen im Zeitalter des Carbonwood! Die Zukunft der Driver-Performance beginnt mit dem einzigartigen 60X Carbon Twist Face - bestehend aus 60 Lagen Carbon-Faser für eine optimale Energieübertragung im Treffmoment.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt TAYLORMADE: „Willkommen im Zeitalter des Carbonwood! Die Zukunft der Driver-Performance beginnt mit dem einzigartigen 60X Carbon Twist Face - bestehend aus 60 Lagen Carbon-Faser für eine optimale Energieübertragung im Treffmoment.“


Jörg Vanden Berge

Jörg

Vanden Berge

Pro

Aktueller Driver:
Titleist TS2
Das Farbdesign fällt ins Auge und gefällt. Die Kopfform dagegen stört mich, da die obere Kante sehr stark zur Schlagfläche reinzieht und alles Richtung Schaft versetzt wirkt. Auch im Spiel kommen wir nicht zusammen. Egal wo ich treffe, ich bekomme ein mäßiges Feedback. Selbst bei Volltreffern kaum Rückmeldung. Dazu kommen bei mir die höchste Spin-Rate und die wenigste Länge. Nicht mein Fall.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 9,8

Aktueller Driver:
Exotics EXS
Die rote Schlagfläche ist der Eyecatcher. Sonst ist das Design eher matt gehalten, was mir gefällt. Im Schwung wirkt der Stealth etwas steif mit wenig Peitscheneffekt. Auch die Treffer sind eher gedämpft, allerdings ohne Energieverlust. Jeder Schlag ist ein Volltreffer mit enormer Weitenausbeute. Das Treffgefühl ist keine Explosion, aber geht in Ordnung. Mein eindeutiger Favorit im Test.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 28,5

Aktueller Driver:
Ping G400
Rot-Schwarz ist für mich immer eine willkommene Kombination. Der Fokus liegt auf der roten Schlagfläche. Ansonsten ein eher dezentes TM-Design im Vergleich zu vergangenen Jahren. Im Schwung habe ich ein gutes Gefühl, was den Speed angeht, komme sehr dynamisch an den Ball und kann die Energie auch übertragen. Ergebnis: höchster Club-Speed und weiteste Carry-Länge für mich: Platz eins!


Fazit

Ob die Marketing- oder die Entwicklungsabteilung gewonnen hat - egal. Leichtgängig im Schwung, explosiv im Treffmoment, enorm lang - unser Sieger!

In diesem Schlägertest

Getestet wurde im GC Mangfalltal und Duncan Performance Center. Unterstützt von Golfhouse und HIO Fitting.
Rogue ST Max von CALLAWAY

CALLAWAY

Rogue ST Max
King LTDx Max von COBRA

COBRA

King LTDx Max
TW757 Type-D von HONMA

HONMA

TW757 Type-D
0811 X Gen4 von PXG

PXG

0811 X Gen4
Stealth von TAYLORMADE

TAYLORMADE

Stealth

Featured Stories