Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Game-Improvement-Eisen 2019

30.09.2019 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Um den Score zu senken, ist die Investition in einen Satz Game-Improvement-Eisen sicher lohnenswert. Unsere Testcrew weiß, welche Modelle 2019 am besten funktionieren. Spoiler Alert: Die Zeiten, in denen unterstützende Eisen klobige Keulen waren, sind längst vorbei.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

TAYLORMADE

M6

Preis: ca. 999 €
Fujikura Atmos 6R-Flex
Getesteter Schläger: 7er-Eisen
Das sagt TAYLORMADE: „Die Eisen bieten dem Golfer dank einer Vielzahl an Technologien eine herausragende Kombination aus Präzision, Länge und einem satten Schlaggefühl.“

TAYLORMADE

M6

Preis: ca. 999 €
Schaft: Fujikura Atmos 6R-Flex
Getesteter Schläger: 7er-Eisen
Das sagt TAYLORMADE: „Die Eisen bieten dem Golfer dank einer Vielzahl an Technologien eine herausragende Kombination aus Präzision, Länge und einem satten Schlaggefühl.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt TAYLORMADE: „Die Eisen bieten dem Golfer dank einer Vielzahl an Technologien eine herausragende Kombination aus Präzision, Länge und einem satten Schlaggefühl.“


Jörg Vanden Berge

Jörg

Vanden Berge

Pro

Aktuelles Eisen:
Nike TW Blade
Der Look des Schlägerkopfs wäre nicht meine Wahl, kann aber im Set-up Vertrauen und Sicherheit vermitteln. Das Treffgefühl ist überdurchschnittlich voll. Auch das Feedback ist eindeutig. Abstriche gibt es bei der Fehlertoleranz.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 10,4

Aktuelles Eisen:
Srixon Z 765
Ins Auge fallen das nicht glatte Hosel und die Speed Bridge: An beides muss man sich erst gewöhnen. Im Treffmoment überzeugt das Feedback. Du weißt ganz genau, was auf der Schlagfläche geschieht, und die Performance stimmt. Mir fehlt ein überzeugendes Treffgefühl.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 29

Aktuelles Eisen:
Honma TW 747 P
Schön finde ich den Schlägerkopf nicht, aber dafür überzeugt mich die Performance. Das erste Gefühl erinnert mich an den Burner 2.0: sehr hohe Dynamik, Treffmoment nicht weich, sondern knackig, der Ball explodiert förmlich auf dem Blatt. Dazu super Längen, wenige Fehlschläge. Rang zwei.


GolfPunk testet im

Fazit

Das Design ist streitbar, die hohe Leistung und leichte Spielbarkeit machen den M6 allerdings zu einer super Wahl für Komfortspieler.

In diesem Schlägertest

Getestet wurde im Golflabor der TU München und im GC Mangfalltal / unterstützt von HIO Fitting
Big Bertha von CALLAWAY

CALLAWAY

Big Bertha
King F9 von COBRA

COBRA

King F9
Ikarus von KOMPERDELL

KOMPERDELL

Ikarus
JPX 919 Hot Metal von MIZUNO

MIZUNO

JPX 919 Hot Metal
G410 von PING

PING

G410
0211 von PXG

PXG

0211
M6 von TAYLORMADE

TAYLORMADE

M6
D7 von WILSON

WILSON

D7

Featured Stories