PGA Championship:

PGA Championship

John Daly in Bethpage: Cart, Coke und Kippen

17.05.2019 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Getty Images

Sportliche Akzente setzte John Daly keine und trotzdem ist sein Legendenstatus seit gestern größer als je zuvor. Kein Wunder, nach diesem Auftritt

Schon vor 30 Jahren war John Daly anders als alle anderen Tour-Golfer. Mit seinem schrillen Look, seinem Hang zum ungesunden Lifestyle, seinen Bomben-Drives und seiner frechen Schnauze stach der Paradiesvogel aus der Masse heraus. Von den explosionsartigen Abschlägen ist 2019 zwar nicht mehr viel übrig geblieben und dennoch ist Big John immer noch der auffälligste und ungewöhnlichste Golfer in der Profiwelt.

Das liegt sicher auch an der Entwicklung seiner Tour-Kollegen, die früher in vielerlei Hinsicht noch eher wie John Daly waren - anders als die Profis heutzutage. Durchtrainierte Höchstleistungssportler la Brooks Koepka, Rory McIlroy oder Matt Wallace, die man allesamt so wie sie sind in einem Modemagazin abdrucken könnte, haben mit Long John überhaupt nichts mehr am Hut - in jeglicher Hinsicht. Wenn Daly neben diesen Jungs auf der Tour spielt, wirkt das, als würde Mario Basler plötzlich wieder bei Bayern das rechte Mittelfeld beackern oder DJ Bobo im Berghain auflegen.



An Tag eins der PGA Championship in Bethpage stach John Daly aus noch einem Grund aus dieser Masse heraus. Als einziger der 156 Teilnehmer fuhr der zweifache Majorsieger mit einem Cart über den Platz. Dadrin selbstverständlich jede Menge Dosen Diet Coke, ein großer McDonalds-Becher sowie ein paar Packungen Zigaretten. Das Cart wurde Daly überhaupt erst von den Verantwortlichen erlaubt, da Knieprobleme ein reguläres Laufen für den US-Amerikaner unmöglich machten. Trotz des fahrbaren Untersatz war sein Knie nach eigenen Angaben gestern Abend "so groß wie eine Grapefruit" (ESPN).

Wettbewerbsverzerrend geholfen hat das Cart Daly nicht. Weder seinem Score (+5) noch seinem Wohlbefinden half es. "Es ist mir fast ein wenig peinlich, mit dem Ding hier rumzufahren", sagte er nach seiner Runde den Pressevertretern. "Und außerdem würde ich immer lieber gehen als fahren. Ich habe das Gefühl, dass ich besser spiele, wenn ich gehe."

Die Fans freuten sich trotzdem diebisch über seinen bizarren Auftritt im Kippen-Coke-Cart. Nachdem der 53-Jährige seinen Abschlag an Loch 12 279 Yards das Fairway runterdonnerte, scherzte ein Zuschauer: "Endlich zahlt sich die ganze Zeit im Gym aus." Ein anderer rief: "Die Welt gehört dir, John. Du kannst das Cart auch auf die Teebox fahren." Als Daly sein grünes E-Mobil daraufhin neben den Fans parkte, sprang einer für ein Selfie schnell drauf.

Besonders sein Flightpartner Rich Beem genoss das ungewöhnliche Auftreten Dalys. "Ich habe vorher viele hysterische Kritiker gehört. Aber es ist doch lustig! John fährt hier lang mit Kippe im Mund und Coke in der Hand. Das ist genial! You go, John. You go, Baby."