Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Blade-Putter 2016

02.07.2016 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Bist du auf der Suche nach dem geeigneten Werkzeug für Erfolg auf den Grüns? Unsere Schlägertester haben Neuigkeiten für dich. Fangen wir mit den Heel-Toe-Puttern an.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Cleveland

TFi 2135

Preis: ca. 149,99 €
Schaft: 35"
Loft / Lie: 3°/70°
Das sagt Cleveland: „Durch die Erhöhung der Ausrichtungslinie auf den exakten Radius eines Golfballs oder 21,35 Millimeter haben wir das genaueste da gewesene Ziel-Feature für einen Blade-Putter entwickelt.“

Cleveland

TFi 2135

Preis: ca. 149,99 €
Schaft: 35"
Loft / Lie: 3°/70°
Das sagt Cleveland: „Durch die Erhöhung der Ausrichtungslinie auf den exakten Radius eines Golfballs oder 21,35 Millimeter haben wir das genaueste da gewesene Ziel-Feature für einen Blade-Putter entwickelt.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt Cleveland: „Durch die Erhöhung der Ausrichtungslinie auf den exakten Radius eines Golfballs oder 21,35 Millimeter haben wir das genaueste da gewesene Ziel-Feature für einen Blade-Putter entwickelt.“


Jörg vanden Berge

Jörg

vanden Berge

Pro

Aktueller Putter:
Areso C50
Das neue Design weckt in jedem Fall Interesse - besonders die Kupferschlagfläche. Leider wirkt das Ganze im Set-up weniger harmonisch. Die dünne weiße Linie reicht zur Ausrichtung. Im Treffmoment fehlen mir ein paar Prozent bei der Kraftübertragung. Dafür ist der Griff besonders angenehm.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 7,8

Aktueller Putter:
Areso C10
Hier durfte sich der Designer mal austoben. Die Sandwich-Bauweise mit drei Materialien sieht gut aus. Dazu hat er ein erhöhtes Linienbild und lässt sich insgesamt am besten ausrichten. Das beste Treffgefühl im Test: leicht und weich und trotzdem volle und gute Treffer. Mein klarer Favorit!


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 29

Aktueller Putter:
Ping Redwood Anser
Das Design überzeugt mit drei Farbschichten und einem hochwertigen, innovativen Eindruck. Die Kraftübertragung funktioniert gut, besonders bei langen Putts. Bei den kurzen kommt mir der Kopf etwas massiv und unhandlich vor. Die angehobene Ausrichtungslinie erfüllt ihren Zweck, genauso wie der spezielle Griff.


GolfPunk testet im https://www.vandenberge.de/

Fazit

Mit Sicherheit ein Design-Highlight in diesem Jahr. Das Cleveland-Sandwich überzeugt auch im Spiel, vor allem bei langen Putts. Dazu kommt ein ausgetüftelter Griff. Geteilter Zweiter.

In diesem Schlägertest

Testschläger zur Verfügung gestellt von GolfHouse
E61 von Areso

Areso

E61
BB1 von Bettinardi

Bettinardi

BB1
TFi 2135 von Cleveland

Cleveland

TFi 2135
Method Origin B1-01 von Nike

Nike

Method Origin B1-01
Toe Up 1 von Odyssey

Odyssey

Toe Up 1
TR 1966 Anser von Ping

Ping

TR 1966 Anser
Select Newport von Scotty Cameron

Scotty Cameron

Select Newport
OS Daytona von Taylormade

Taylormade

OS Daytona

Featured Stories