Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Driver 2016 #1

01.04.2016 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Diese acht nagelneuen Driver versprechen allesamt jede Menge Länge und Fehlertoleranz. Unsere Testcrew weiß genau, welcher Schläger diesen Worten Taten folgen lässt.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Cobra

King F6

Preis: ca. 349 €
Schaft: Matrix Red Tie 60Q4
Loft: 10,5
Das sagt Cobra: „Kein anderer Titanium-Driver mit verstell barem Schwerpunkt bietet diese Kombination aus Distanz und Fehlertoleranz bei jedem Schlag.“

Cobra

King F6

Preis: ca. 349 €
Schaft: Matrix Red Tie 60Q4
Loft: 10,5
Das sagt Cobra: „Kein anderer Titanium-Driver mit verstell barem Schwerpunkt bietet diese Kombination aus Distanz und Fehlertoleranz bei jedem Schlag.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt Cobra: „Kein anderer Titanium-Driver mit verstell barem Schwerpunkt bietet diese Kombination aus Distanz und Fehlertoleranz bei jedem Schlag.“


Jörg vanden Berge

Jörg

vanden Berge

Pro

Aktuelle Driver:
TaylorMade R1
Der Kopf wirkt deutlich flacher und lang nach hinten gezogen: nicht mein Fall. Die Treffer haben auf Anhieb eine sehr hohe Qualität, allerdings spüre ich das nicht im bescheidenen Feedback. Alles fühlt sich sehr ähnlich an und dabei noch etwas blechern. Ergebnisse gut, Gefühl weniger.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 7,8

Aktuelle Driver:
Nike Vapor Flex
Der Look ist Cobra-typisch, nichts Besonderes oder Neues, aber auch nichts, was mich stören würde. Im Treffmoment fühlt sich der Schlag dynamisch an, als würde der Ball gut weggehen. Ganz so überragend sind meine Längen im Vergleich aber nicht. Was mir fehlt, ist ein bisschen mehr Kontrolle.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 29

Aktuelle Driver:
Titleist 909D
Wenn es nach dem Aussehen gehen würde, kämen Cobra und ich in diesem Jahr nicht zusammen. Aber es geht ja auch um die "inneren Werte". Vom ersten Schlag an produziere ich nur gute Treffer mit den größten Weiten im Test. Diese einfache Spielbarkeit reicht bei mir für Platz drei.


Fazit

Eine hohe Treffqualität und gute Längen. Eine Kombination, die den King F6 vor allem für höhere Handicapper interessant macht.

In diesem Schlägertest

RX16 von Callaway

Callaway

RX16
King F6 von Cobra

Cobra

King F6
JPX 850 von Mizuno

Mizuno

JPX 850
Vapor Fly von Nike

Nike

Vapor Fly
Intense von Option Golf

Option Golf

Intense
G von Ping

Ping

G
Z355 von Srixon

Srixon

Z355
M2 von Taylormade

Taylormade

M2

Featured Stories