Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Driver-Test 2019

09.08.2019 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Künstliche Intelligenz, Spoiler und sogar Dopingspritzen - die Ingenieure haben sich für 2019 einiges einfallen lassen, um ihre Driver noch länger und besser zu machen. Unsere Testcrew weiß, welche dieser Ideen tatsächlich funktionieren.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

TAYLORMADE

M6

Preis: ca. 529 €
Schaft: Fujikura Atmos
Loft: 9°
Das sagt TAYLORMADE: „Jeder M6-Driver wird individuell kalibriert, um die Schlagfläche an das legale Maximum heranzuführen und die höchste Ballgeschwindigkeit zu erreichen.“

TAYLORMADE

M6

Preis: ca. 529 €
Schaft: Fujikura Atmos
Loft: 9°
Das sagt TAYLORMADE: „Jeder M6-Driver wird individuell kalibriert, um die Schlagfläche an das legale Maximum heranzuführen und die höchste Ballgeschwindigkeit zu erreichen.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt TAYLORMADE: „Jeder M6-Driver wird individuell kalibriert, um die Schlagfläche an das legale Maximum heranzuführen und die höchste Ballgeschwindigkeit zu erreichen.“


Marco Burger

Marco

Burger

HCP -0,4

Aktueller Driver:
PXG 0811 XF Gen2
Die größte Weiterentwicklung hat der M6 im Komfort gebracht. Der TaylorMade spielt sich deutlich weniger sportlich als seine beiden Vorgängermodelle. Dadurch produziert er jede Menge Fairway-Hits und ein sehr angenehmes Gefühl im Impact. Der Preis: deutlich mehr Spin, ein höherer Ballflug und ein paar Meter weniger an Weite. Das Design hat sich ebenfalls verbessert, wobei die Assoziation mit der BMW M-Serie durch das Silber und die Carbon-Oberfläche nicht gemindert wird. Insgesamt ein leicht spielbarer Driver mit sportlicher Optik und viel Komfort.


Jörg van den Berge

Jörg

van den Berge

Pro

Aktueller Driver:
TaylorMade R1
Der Rallye-Look gibt mir ein Gefühl von Racing, aber das spiegelt die Performance nicht wider. Die Rückmeldung ist eher hart, selbst bei Top-Treffern. Dazu kommt: Das Feedback passt nicht zu den Ergebnissen, die insgesamt nicht an frühere M-Modelle heranreichen.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 7,8

Aktueller Driver:
Exotics EXS
Das typische TaylorMade-Design mit netter Carbon-Optik auf der Oberfläche. Der M6 lässt sich auf Anhieb gut steuern und bringt den Ball zuverlässig auf die Bahn. Das Treffgefühl ist eher kontrolliert als explosiv. Der Driver ist einfach zu spielen.


In diesem Schlägertest

Vielen Dank für die Unterstützung von www.hio-fitting.de Getestet wurde im Golf Labor der TUM.
Epic Flash von CALLAWAY

CALLAWAY

Epic Flash
King F9 von COBRA

COBRA

King F9
EXS von EXOTICS

EXOTICS

EXS
TWorld 747 von HONMA

HONMA

TWorld 747
G410 Plus von PING

PING

G410 Plus
0811 XF Gen2 von PXG

PXG

0811 XF Gen2
Z 785 von SRIXON

SRIXON

Z 785
M6 von TAYLORMADE

TAYLORMADE

M6

Featured Stories