Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Eisen 2017 #1

10.07.2017 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Top Optik, beste Spieleigenschaften und trotzdem fehlertoleranter als ein Pastor bei der Sonntagspredigt: Unsere Testcrew weiß, welches Eisen 2017 die Nase vorn hat.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Cobra

F7

Preis: ca. 799 €
Schaft: Fujikura Pro 63i
Eisen: 7
Das sagt Cobra: „Wir haben eine größere Sweet-Zone produziert, die für mehr Länge, größere Fehlertoleranz und ultrapräzise Eisenschläge sorgt.“

Cobra

F7

Preis: ca. 799 €
Schaft: Fujikura Pro 63i
Eisen: 7
Das sagt Cobra: „Wir haben eine größere Sweet-Zone produziert, die für mehr Länge, größere Fehlertoleranz und ultrapräzise Eisenschläge sorgt.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt Cobra: „Wir haben eine größere Sweet-Zone produziert, die für mehr Länge, größere Fehlertoleranz und ultrapräzise Eisenschläge sorgt.“


Arne Neudecker

Arne

Neudecker

HCP 5,8

Aktuelles Eisen:
Mizuno MP62
Kommt semisportlich daher: ein großer Schlägerkopf mit kleinerer Schlagfläche und schmaler Top-Line. Auch die Performance ist ambitionierter. Eine sehr gute Steuerbarkeit gepaart mit gutem Feedback und zudem noch Fehlertoleranz. Die beste Leistung zeigt er, wenn ich richtig Power gebe, was aber auch die Fehleranfälligkeit erhöht.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 8,4

Aktuelles Eisen:
Srixon Z 745 Black Edition
Ohne jeden Schnörkel steht er im Set-up. Die Top-Line ist weder dick noch dünn. Im Treffmoment kommt er dann doch etwas sportlicher daher. Kein weiches Treffgefühl, selbst bei guten Schlägen. Die Längen der Konkurrenz erreiche ich nicht. Auch die Steuerung des Kopfs fällt mir hier nicht so leicht. Okay, aber auch nicht mehr.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 29

Aktuelles Eisen:
Nike Cci CB
Die Oberkante des Cobra ist etwas geschliffen, was den sportlichen Look bekräftigt. Die Treffer fühlen sich richtig gut an, besonders weich bei Sweet-Spot-Treffern. Off-Center-Hits sind deutlich härter, allerdings mit wenig Längenverlust. Die Energie wird gut auf den Ball übertragen, gutes Feedback an die Hände. Platz zwei bei mir.


Fazit

Eine gute Mischung aus Komfort und Sportlichkeit bietet der Cobra. Hier können sich alle Spieler wiederfinden, die beim Golfen auch etwas arbeiten wollen.

In diesem Schlägertest

Steelhead XR von Callaway

Callaway

Steelhead XR
F7 von Cobra

Cobra

F7
CBX Forged von Exotics

Exotics

CBX Forged
JPX900 Forged von Mizuno

Mizuno

JPX900 Forged
0311 von PXG

PXG

0311
Z 565 von Srixon

Srixon

Z 565
M1 von Taylormade

Taylormade

M1
D300 von Wilson

Wilson

D300

Featured Stories