Featured StoriesFeatured Stories

Schlägertruppe

Hybride-Test 2018

10.07.2018 | Von Christian Schelzig, Fotos: Rainer Dittrich

Damit dein Ball erst gar nicht im Unterholz landet, sollte ein Hybrid der neuesten Generation in deinem Bag stecken. Welche 2018 zu den Besten gehören, hat unsere "Schlägertruppe" nach intensiven Feldversuchen herausgefunden.

!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

TAYLORMADE

M4

Preis: ca. 299 €
Schaft: Fujikura Atmos 6R
Loft: 22°/4er
Das sagt TAYLORMADE: „Der M4 besticht durch eine außergewöhnliche Ballgeschwindigkeit und einen größeren Sweet-Spot und verbessert so die Spielbarkeit insgesamt.“

TAYLORMADE

M4

Preis: ca. 299 €
Schaft: Fujikura Atmos 6R
Loft: 22°/4er
Das sagt TAYLORMADE: „Der M4 besticht durch eine außergewöhnliche Ballgeschwindigkeit und einen größeren Sweet-Spot und verbessert so die Spielbarkeit insgesamt.“
!ITEM_EXT_2! von !ITEM_EXT_1!

Das sagt TAYLORMADE: „Der M4 besticht durch eine außergewöhnliche Ballgeschwindigkeit und einen größeren Sweet-Spot und verbessert so die Spielbarkeit insgesamt.“


Jörg Vanden Berge

Jörg

Vanden Berge

Pro

Aktueller Hybride:
Nike Sumo 25°
Das mittlerweile bekannte Oberflächendesign irritiert auch mich nicht mehr. Die Schlagfläche lässt sich durch den unteren weißen Groove Frame bestens ausrichten. Ich treffe alle Bälle im Sweet-Spot, trotzdem stürzen sie ab. Auch das Treffgefühl überzeugt mich nicht. Das Feedback dagegen passt.


Markus Steinle

Markus

Steinle

HCP 8,4

Aktueller Hybride:
Yonex E-Zone SD 4er
Der Look ist sportlich und dank vertrauter Kopfform vermittelt er ein gutes Gefühl. Insgesamt wirkt er etwas leichter im Schwung. Ich muss weniger hinlangen, um gute Ergebnisse zu erreichen. Etwas höherer Ballflug und trotzdem solide Längen.


Christian Schelzig

Christian

Schelzig

HCP 29

Aktueller Hybride:
OnOff 4er
Die matte Schlagfläche fällt mir besonders positiv auf, genau so wie das sehr unwichtige schöne M4-Logo auf der Unterseite. Bei den Schlägen entwickle ich kein gutes Gefühl. Das Feedback liefert auch wenig Aufregendes. Am Ende fühlen sich alle Hits ähnlich an.


Fazit

Selten ging ein TaylorMade-Schläger bei uns so leer aus. Vor allem bei den Weiten blieb er hinter den Erwartungen zurück und wird trotzdem seine treue Fangemeinde finden.

In diesem Schlägertest

Testschläger zur Verfügung gestellt von GolfHouse & Hole in One Fitting.
Rogue von CALLAWAY

CALLAWAY

Rogue
Launcher HB von CLEVELANDS

CLEVELANDS

Launcher HB
CBX von EXOTICS

EXOTICS

CBX
BeZeal 535 von HONMA

HONMA

BeZeal 535
CLK von MIZUNO

MIZUNO

CLK
0317X von PXG

PXG

0317X
M4 von TAYLORMADE

TAYLORMADE

M4
C300 von WILSON

WILSON

C300

Featured Stories