Auf dem Golfplatz:

Auf dem Golfplatz

Journalist will 100K-Match gegen Donald Trump

04.04.2019 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Wikimedia Commons

Rick Reilly fordert den Präsidenten der Vereinigten Staaten heraus, um zu beweisen, dass dieser auch auf dem Golfplatz ein Lügner ist. Dafür bietet Reilly einen hohen Einsatz.

Glaubt man Sportjournalist Rick Reilly und seinem neuen Buch "Commander in Cheat" über Donald Trump, ist der POTUS auch auf dem Golfplatz ein notorischer Lügner. Viele seiner 18 Clubmeisterschaften sollen von Clubs stammen, die noch gar nicht geöffnet sind und einmal soll Trump während eines Turniers nachweislich an einem ganz anderen Ort gewesen sein. "Dass Donald Trump schummelt, kann ich genauso sicher sagen wie dass Michael Phelps schwimmt", schreibt Reilly.

Weiter soll Trump auch auf der Scorekarte nicht alles so genau nehmen - völlig gleich ob es seine Flightpartner mitbekommen oder nicht. Auch über das öffentliche Handicap, dass besser als das von Jack Nicklaus sein soll, macht sich der Sportjournalist lustig. Um zu beweisen, dass seine Anschuldigungen gerechtfertigt sind, geht Rick Reilly in der CNN-Sendung "New Day" einen gewagten Schritt. So fordert der 61-Jährige US-Amerikaner Donald Trump zu einem Match über 100.000 US-Dollar heraus. Einzige Bedingung: Trump darf nicht seine "Schummel-Caddies", wie Reilly sagt, nutzen und beide werden von Regeloffiziellen verfolgt.

Wird sich Trump darauf einlassen?

Hier seht ihr das ganze Video: