Green is the new White:

Green is the new White

Trump baut Golf-Simulator ins Weiße Haus

14.02.2019 | Von Fritz Lüders, Foto(s): Instagram / @realdonaldtrump

Um Golfplätze der ganzen Welt zu bespielen, ohne den Regierungssitz verlassen zu müssen, ließ sich Präsident Trump einen raumgroßen Simulator installieren.

Bereits 139-mal soll Donald Trump während seiner Amtszeit Golf gespielt haben. Das berichtet die Washington Post. Zuletzt spielte der Präsident der Vereinigten Staaten mit Tiger Woods und Jack Nicklaus im National Golf Club in Florida. Dass die zahlreichen Ausflüge auf Fairways und Grüns nicht nur seinem Handicap, sondern besonders seinen Kritikern Nährboden geben, scheint der 72-Jährige jetzt verstanden zu haben. Um künftig nicht immer nach Florida fliegen zu müssen, um seiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen, ließ sich Donald Trump einen gigantischen Golf-Simulator im Weißen Haus installieren.

Wie die Washington Post schreibt, wurde der von Obama eingerichtete Simulator deutlich vergrößert und erneuert, damit POTUS virtuelle Runden auf Plätzen der ganzen Welt spielen kann. Ein Sprecher des Weißen Haus bestätigte der Zeitung, dass Trump für den Simulator 50.000 US-Dollar aus privater Kasse zahlte. Dem Bericht zufolge soll der Präsident die neue Technik bisher allerdings noch nicht genutzt haben. Stattdessen spielte er lieber auf einem Outdoor Course